Guns N‘ Roses: Reunion in Originalbesetzung steht angeblich kurz bevor

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie dishnation.com berichtet, steht eine Reunion der legendären Sleaze-Rocker Guns N‘ Roses in der Originalbesetzung kurz bevor. Dies habe ein „Insider“ den US-Kollegen mitgeteilt. So stünde für 2016 bereits eine weltweite Reunion-Tour auf dem Programm.

In dem Statement heißt es : „Slash und Axl haben sich mündlich darauf verständigt, die Sache wieder zusammenzubringen und die Originalband zur Re-Formieren. Bei den Live-Shows können sie der Welt zeigen was sie so besonders gemacht hat – und gleichzeitig das meiste verdienen. Die Promoter arbeiten leise daran. Details der Reunion werden vermutlich in den nächsten Tagen durchsickern. Jeder erwartet eine riesige Nachfrage nach Tickets, aber die Jungs sind sehr demütig und wissen nicht, was sie erwarten sollen.“

Eine Reunion deutete sich schon seit dem Frühjahr an. So berichtete Gitarren-Legende Slash, dass er und Axl ihre jahrzehntelangen Streit beigelegt hätten. Die Stoßrichtung schon damals: „Sag niemals nie!“

teilen
twittern
mailen
teilen
Creed: Mark Tremonti macht Hatern eine Ansage

Lange war Creed „die Band, die alle hassen“ – Einst gab es sogar T-Shirts, die diese Meinung zur Schau stellen sollten. Noch immer – so scheint es – hat die Band den einstigen Gegenwind noch nicht gänzlich überwunden. Obschon sich das Blatt inzwischen gewendet hat, und zwar wegen der "Generation TikTok", die zu Creeds Blütezeit noch nicht mal geboren war. Heute gelten Creed als cool – und das nicht nur aus nostalgischen Gründen. Nichts, was Sänger Scott Stapp überrascht. Dieser sagt nämlich im Interview mit Guitar World: „Ich habe immer gesagt, dass Creed bei den Fans cool waren. Die Kritiker…
Weiterlesen
Zur Startseite