Toggle menu

Metal Hammer

Search

Slash über eine mögliche Guns N’ Roses-Reunion

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In einem Interview mit dem amerikanischen Sender CBS spricht Slash über die Möglichkeit einer Guns N’ Roses-Reunion in Originalbesetzung: „Das ist eines dieser Dinge, über die alle seit 18, 19 Jahren reden, nur wir nicht“, erzählt Slash im Interview.

Die Beziehung zwischen Slash und dem Guns N’ Roses-Frontmann Axl Rose stünde einer Wiedervereinigung dabei nicht im Weg: „Wir haben lange nicht richtig miteinander geredet, aber die Spannungen zwischen uns haben sich mittlerweile gelegt. Wir haben keine Probleme mehr miteinander. Es gibt keine große Kontroverse. Das ist mehr etwas, das die Medien eben gern behaupten.

Auf die Frage, ob Slash sich denn überhaupt eine Reunion wünsche, antwortet er: „Ich muss vorsichtig sein, was ich sage. Aber wenn alle es aus den richtigen Gründen tun würden, wären uns die Fans dankbar. Ich fände es gut, das an einem Punkt auszuprobieren und es zu tun.

Was die richtigen Gründe seien, um die Band wieder zu vereinen, kann Slash aber nicht genau bestimmen: „Das ist eine schwere Frage. Da fängt es an wirklich komplex zu werden… Das ist eine Sache zwischen den Bandmitgliedern.

Unmöglich sei eine Einigung auf die richtigen Gründe aber nicht: „Sag niemals nie!“, gibt Slash den Fans Hoffnung.

Schon die ehemalige Managerin von Guns N’ Roses, Vicky Hamilton, sprach über eine mögliche Reunion der Band, wir berichteten.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N’ Roses: Ex-Drummer Steven Adler erleidet Stichwunde

Messer, Gabel, Schere, Licht sind für kleine Kinder nicht. Anhand dieses Reims sollen Kinder vor Gefahren im Haushalt bewahrt werden. Doch es ist nicht gesagt, dass Erwachsenen nicht auch einmal Missgeschicke mit oben genannten Gegenständen passieren können. Kürzlich hat sich zum Beispiel Ex-Guns N’ Roses-Drummer Steven Adler mit einem Messer verletzt - und musste daraufhin im Krankenhaus behandelt werden. Wie das Promi-Portal "TMZ" berichtet, wurden die Einsatzkräfte um kurz nach 6.30 Uhr am 27. Juni von Adlers Haus in Los Anleges angerufen. Jemand habe sich selbst eine Stichwunde zugefügt. Polizei und Sanitäter konnten einen Selbstmordversuch zunächst nicht ausschließen. Als sie…
Weiterlesen
Zur Startseite