Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Guns N’ Roses und die Release-Dates von CHINESE DEMOCRACY

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Anfang 1998

Der Gunners-Manager kündigt in einem Interview an, das Album werde gerade aufgenommen und solle Anfang 1999 erscheinen.

Mitte 1999

Die Plattenfirma bestätigt, dass über 300 Stunden Material aufgenommen wurden. Es könne noch 1998 erscheinen, wahrscheinlich sei aber Mitte 1999.

01. März 1999

Die Plattenfirma bietet Axl Rose angeblich eine Millionen extra, wenn das Album am 01.03.1999 erscheint.

November 1999

Axl kündigt an, das Album werde im November erscheinen.

Ende 1999

Im August 1999 heißt es, das Album komme Ende des Jahres.

2000

Im November 1999 verschiebt der Manager den Release in einem Interview ins Jahr 2000.

2000

In einem Interview bestätigt Axl selber, dass es gut aussehe für eine Veröffentlichung 2000.

Sommer 2000

Axl und sein Manager bestätigen, das Album sei zu 99% fertig und komme im Sommer.

Juni 2001

Plötzlich heißt es in einem Artikel dann doch, Juni 2001 sei der finale Termin.

Ende 2004

Während der Abgang von Gitarrist Buckethead bestätigt wird, wird auch eine Veröffentlichung Ende 2004 angekündigt. Offiziell mal wieder.

Frühjahr 2006

Axl sagt gegenüber Fans, das Album komme Anfang 2006.

März 2006

MTV erfährt von Axl Rose, das Album sei fast fertig, umfasse 13 Songs und dass Fans das Album noch dieses Jahr bekommen. Slash hingegen, der schon seit Jahren nicht mehr an Bord ist, wird zitiert, das Album komme im März.

April 2006

Gerüchte machen die Runde, April 2006 sei nun der Stichtag.

Sommer 2006

Beim Rock in Rio bestätigt Axl nun wieder, das Album komme im Sommer.

Irgendwann 2006

Während einer Radio-Show kündigt Axl Spätherbst als Datum an.

13 Donnerstage bleiben 2006 noch

Beim Umbau der Homepage wird es kryptisch. Es heißt: bezüglich des neuen Albums seien noch 13 Donnerstage im Jahr da. Soll das Album also 2006 noch erscheinen?


teilen
twittern
mailen
teilen
Video: Letztes AC/DC-Konzert mit Axl Rose

Die letzte AC/DC-Tournee dürfte uns noch allen allzu gut in Erinnerung sein. Denn: Es war keine normale Konzertreise mit Angus Young und Co. Frontmann Brian Johnson musste passen, um sein Gehör nicht komplett zu verlieren. Statt seiner bot sich Guns N’ Roses-Sänger Axl Rose an. Das letzte Stelldichein von dieser Tournee ging am 20. September im US-amerikanischen in Philadelphia, Pennsylvania über die Bühne. Ein vom Youtube-User markit aneight erstelltes Video der kompletten Show könnt ihr euch unten anschauen. Unter den Umständen... Die Reaktionen der AC/DC-Fans waren gespalten. Viele waren der Meinung, Axl Rose mache einen guten Job. Viele empfanden den Gunners-Frontmann…
Weiterlesen
Zur Startseite