Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Heidevolk verlieren ihren Gitarristen und ihren Sänger

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Heidevolk-Sänger Mark Splintervuyscht und Gitarrist Reamon Bomenbreker sind nicht mehr Teil der Arnheimer Pagan Metaler. Zuletzt waren beide auf dem aktuellen Heidevolk-Album VELUA (2015) zu hören.

Das Facebook-Statement von Heidevolk zur Trennung:

„Schweren Herzens verabschieden sich Heidevolk von Reamon und Mark. Nach 12 intensiven Jahren mit Heidevolk haben sie sich entschieden, andere Wege einzuschlagen. Wir danken ihnen für die großartige Zeit, auf wie abseits der Bühne, und wünschen ihnen das Beste bei ihren zukünftigen Vorhaben. Das Album Release-Konzert am 2. Mai 2015 in Arnheim Niederlande, wird ihre letzte Live-Performance mit Heidevolk sein.”

Bomenbreker will ein eigenes Projekt starten, nachdem er angibt, bei Heidevolk zuletzt nicht mehr zu 100 Prozent bei der Sache gewesen zu sein. Splintervuyscht nennt hingegen seinen veränderten Musikgeschmack als Ursache für seinen Abgang.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Internet-Fundstück: Pokémon auf legendären Metal-Covern

Es ist zwar erst Montag, aber diese Facebook-Galerie gehört jetzt schon zu unseren Lieblings-Fundstücken der Woche: Die Seite Pokécovers (die ihr euch unbedingt auch nochmal selbst anschauen solltet), verfrachtet die Taschenmonster auf legendäre Albencover von Metal- und Rockbands. Darunter unter anderem BLACK SABBATH, LEVIATHAN (Mastodon), WELCOME TO HELL (Venom), VULGAR DISPLAY OF POWER (Pantera) oder WHITE PONY (Deftones). Seht hier unsere Favoriten:
Weiterlesen
Zur Startseite