Iced Earth: Neuer Albumtitel und Besetzungswechsel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie wir berichteten, planen Iced Earth mit dem Songwriting-Prozess zum Nachfolger des letzten Studioalbums PLAGUES OF BABYLON (2014) zu beginnen und haben gleichzeitig über Facebook einen Besetzungswechsel sowie den Titel ihres nächsten Longplayers verkündet.

Der 2013 aus familiären Gründen ausgestiegene Schlagzeuger Brent Smedley ist ab sofort wieder mit von der Partie. „Wir sind sehr froh, dass Brent sich uns wieder anschließt, er war immer ein Bruder und ein wichtiger Teil des Iced Earth-Erbes”, so Band-Chef Jon Schaffer.

Smedley war 1996/1997 sowie 19998/1999 und ab 2006 bis zum seinem Ausstieg Mitglied von Iced Earth , ersetzt Jon Dette und wird nun auch auf dem nächsten Album zu hören sein, das laut Schaffer Anfang 2016 auf die Fans losgelassen werden soll.

Zwischenzeitlich musste der Gitarrist und Bandleader zwangspausieren, um sich von einer erneuten Halswirbeloperation erholen. „Die Genesung nach der Operation gestaltete sich diesmal schwieriger, als es bei der ersten OP in 2000 der Fall war.

Aber auch wenn es einige Rückschläge gab, bin ich zuversichtlich, dass ich bereit, bin meine Pflichten bei Iced Earth wieder aufzunehmen und meine gesamte Aufmerksamkeit dem kreativen Prozess, der Produktion und zukünftigen Touren zu widmen”, gibt sich Schaffer zuversichtlich.

Laut Schaffer wird das nächste Album den Titel THE JUDAS GOAT tragen und soll ganz in der Band-Tradition stehen: „Das neue Album wird voller intensiver und heftiger Emotion sein – wie man es von einem Iced Earth-Album erwartet – und textlich ein weites Feld and Inspirationen und Themen einbeziehen.”

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Kerry King: Slayer-Reunion führt nicht zu Album & Tour

Kerry King gibt derzeit fleißig Interviews, um sein Solodebüt FROM HELL I RISE zu bewerben, das am 17. Mai erscheint. Zuletzt gab es jedoch bekanntlich reichlich Aufregung um die drei anstehenden US-Reunionshows seiner einstigen Band Slayer. Die Thrash-Ikonen geben sich im September und Oktober beim Aftershock, dem Riot Fest sowie beim Louder Than Life Festival die Live-Ehre. Unglückliches Timing Wie der Gitarrist nun im Gespräch mit dem britischen Metal Hammer verraten hat, soll es das auch schon gewesen sein, was die Slayer-Wiedervereinigung angeht. Demnach wird die Reunion "weder zu Aufnahmen und noch zu Tourneen führen". Kerry King weiter: "Für mich markieren…
Weiterlesen
Zur Startseite