Inferno Festival 2010: Ausstellung von Black Metal Covern

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Design Studio Trine + Kin hat schon diverse Black Metal Arbeiten abgeliefert – unter anderem für Mayhem, Darkthrone, Ulver, Dødheimsgard, Ihsahn, Shining, Solefald, Arcturus, Ved Buens Ende, Manes und Virus.

Viele ihrer Arbeiten werden beim Inferno Festival 2010 (hier die Festival-Details) in einer Ausstellung zu sehen sein. Dafür werden sie großformatig auf Holz gezogen und können bei Interesse anschließend auch gekauft werden. Stattfinden wird die Ausstellung vom 31. März bis zum 04. April im Plattenladen Helvete.

Die Ausstellung kann dabei als ein weiterer Schritt einer Entwicklung im Black Metal gesehen werden, bei der die einst so blutige Underground-Szene sich immer mehr auch als ernstzunehmende Kunstform etabliert. In eine ähnliche Richtung gehen auch:

+ Sex sells – auch im Black Metal: Nackte Körper mit Corpsepaint
+ Svartediket: Gaahl (ex. Gorgoroth & God Seed) in Black Metal Musical
+ Black Metal Fans für TV-Doku gesucht

Unter Fans ist diese Entwicklung natürlich nicht unumstritten – wird aber von vielen Szene-Größen mitgetragen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Venom: Des Satans neue List

Die komplette Venom-History findet ihr in der METAL HAMMER-Oktoberausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Mit Venom gehörte die Teufelsanbetung durch die Hintertür endgültig der Vergangenheit an. Ihr Debüt WELCOME TO HELL (1981) schuf im Vorbeigehen alle heute gängigen Stilmerkmale des Black Metal. Neben dem Rumpel-Sound des Erstlings schrieben sich die drei Mitglieder Pseudonyme auf den Leib: Aus Conrad Lant, Jeffrey Dunn und Anthony Bray wurden ­Cronos, Mantas und ­Abaddon. Doch ikonisch ist bis heute vor allem das Image, das sich Venom gaben: Die Cover ihrer ersten…
Weiterlesen
Zur Startseite