Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Iron Maiden Sänger Bruce Dickinson muss Flugpause einlegen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kann es etwas Schöneres geben, als von Bruce Dickinson höchstselbst zum nächsten Iron Maiden Gig geflogen zu werden? Für die Crew anscheinend schon. Sie zeigte sich erleichtert, dass der Sänger sie nicht mehr ständig durch die Gegend fliegt, wie Drummer Nicko McBrain erzählt:

„Manche in der Crew fanden es schon seltsam, dass er uns nach einem anstrengenden Gig noch zurück flog.“

Sie werden erleichtert sein, dass die britische Luftfahrtbehörde British Civil Aviation Authority es erstmal untersagt hat, dass Bruce Dickinson nach Auftritten weiter fliegt. Er müsse mindestens zwölf Stunden Pause nach einem Gig einlegen.

Damit schaffen Iron Maiden aber ihr Pensum nicht, das sie bisher z.B. in 45 Tagen durch 13 Länder und fünf Kontinente brachte. Jetzt wird es einen weiteren Piloten geben, der einige der anstehenden Strecken fliegen wird.

Weitere Iron Maiden Artikel:
+ Paul Di’Anno nennt Steve Harris (Iron Maiden) Adolf Hitler
+ Durch die Geschichte von Iron Maiden
+ Iron Maiden auf dem Weg ins Studio

teilen
twittern
mailen
teilen
Bruce Dickinson ist unzufrieden mit der Musikindustrie

Geldverteilung der Musikindustrie laut Bruce Dickinson verkehrt In einem Interview mit dem mexikanischen Magazin ATMósferas formulierte Bruce Dickinson seinen Unmut über den aktuellen Status der Musikindustrie. Seiner Meinung nach hat sich vor allem die Verteilung des Geldes innerhalb der Industrie stark ins Negative verändert. „Einerseits hat sich die Industrie verkleinert“, erklärt der Iron Maiden-Sänger. „Vor allem in Bezug auf die Bezahlung für Kunst - es sei denn, man ist so ein riesiges Social Media-Ding oder ein DJ, der mit einem Memorystick auftaucht und das Fünffache dessen erhält, was eine Band bekommt. Die Welt ist aus dieser Perspektive verrückt geworden. Und…
Weiterlesen
Zur Startseite