Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Jag Panzer lösen sich nach 30 Jahren Heavy Metal auf

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Die aus Colorado Springs, Colorado, stammenden Jag Panzer gründeten sich 1981, brachten den klassischen US Power Metal deutlich mit nach vorne, veröffentlichten zahlreiche heute als Klassiker geltende Songs und Alben, konnten sicih allem Durchhaltewillen und aller Klasse zum Trotz aber erfolgstechnisch nie ganz in die erste Reihe spielen.

Nach 30 Jahren reicht es den Jag Panzer Musikern jetzt – die Reise im Zeichen des Riffs ist vorbei. Sie erklären sich so:

„We are proud of every album we released and the support we’ve received from the heavy metal community. We’ve played so many places around the world and enjoyed every minute of it but the time has come where we just cannot move forward as a band.“

Bassist John Tetley ergänzt als finalen Abschied an die Fans:

„In closing, we’d like to send out a huge heartfelt THANK YOU to metal fans throughout the world. You all rule!“

Schon letzten Monat stieg Gitarrist Christian Lasegue aus – was Jag Panzer allerdings nicht an die große Glocke hängten und erstmal sehen wollten, wie es mit einem Ersatz aussehe.

In ihrer 30-jährigen Karriere haben Jag Panzer diese Alben veröffentlicht:

AMPLE DESTRUCTION (1984)
DISSIDENT ALLIANCE (1994)
THE FOURTH JUDGEMENT (1997)
THE AGE OF MASTERY (1998)
THANE TO THE THRONE (2000)
MECHANIZED WARFARE (2001)
CHAIN OF COMMAND (2004)
CASTING THE STONES (2004)
THE SCOURGE OF THE LIGHT (2011)

‘Burn’

‘Take To The Sky’

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden + damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Die Pläne von Hetfield und Co. für 2020

Es ist immer interessant, was Metallica vorhaben. Was die Thrash-Veteranen auch anfangen, immer schauen Metal-Fans auf der ganzen Welt gebannt zu. Bis vor Kurzem sah alles danach aus, dass Frontmann James Hetfield, Drummer Lars Ulrich, Gitarrist Kirk Hammett und Bassist Rob Trujillo nach dem Abschluss der „World Wired Tour“ mehr oder weniger direkt ins Studio gehen, um an musikalischen Ideen zu werkeln. Aufgrund der jüngsten Entwicklungen im Hause der Formation aus San Francisco dürften sich die Prioritäten nun jedoch verschoben haben. METAL HAMMER wagt trotzdem eine Prognose in Sachen großes „M¡ für 2020... 1) Der Entzug von James Hetfield Der…
Weiterlesen
Zur Startseite