Toggle menu

Metal Hammer

Search
Blackout Tuesday
Logo Daheim Dabei Konzerte

19 Uhr: Max Raabe

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Japan: Dir en Grey Konzerte nur für Männer

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Japan ist anders. Das weiß jeder, der mal dort gewesen ist. Wie anders, zeigt der Plan von Dir en Grey, an zwei besonderen Terminen nur für Männer zu spielen. Frauen dürfen sich die Konzerte am 18. März in Osaka und am 25. März in Kawasaki nämlich nicht ansehen.

Und als wäre diese Ansage noch nicht genug, heißt es offiziell weiter, dass das Geschlecht am Haupteingang überprüft werden soll. Das geschieht natürlich nicht durch Kontrolle der individuellen Anatomie, sondern durch Ausweiskontrolle. Allerdings durch eine rigorose, denn Besucher müssen die Krankenversichertenkarte, einen Pensionsausweis, den normalen Pass und die Staatsangehörigkeit nachweisen.

„Wenn wir das Geschlecht an diesem Tag nicht feststellen können, müssen wir eventuell den Zugang verweigern,“ heißt es weiter.

Es bleibt dahingestellt, wie bei so vielen Dokumenten das Geschlecht unbestimmt bleiben könnte, worin überhaupt der Sinn einer solchen Veranstaltung liegt und was die weiblichen Dir en Grey dazu sagen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Zwischen Kirschblüte und Anime: Diese japanischen Metal-Bands müsst ihr kennen

In den vergangenen Jahren stürmten immer mehr internationale Tourist*innen den kleinen Inselstaat im Pazifik. Kein Wunder: Japan ist das Land der aufgehenden Sonne und bekannt für seine imposanten Vulkane, die zyklische Kirschblüte, aber auch einzigartige Mangas und Animes. Japan ist ein Land zwischen zwei Welten, zwischen mehreren Zeitaltern. Vielerorts finden sich buddhistische Tempel und Schreine, gleichzeitig wachsen Japans Megastädte unaufhaltsam dem Fortschritt entgegen. Und irgendwo dort versteckt sich der zweitgrößte Musikmarkt der Welt. 2017 gingen etwa 152 Millionen CDs über japanische Ladentheken, davon sind 70 Prozent Tonträger einheimischer Künstler*innen. Ältere Inselbewohner*innen kaufen CDs; um der alten Zeiten willen. J-Pop- und…
Weiterlesen
Zur Startseite