Joey Jordison (Slipknot) und Zakk Wylde im Krankenhaus

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update 2:] Wie die Ehefrau von Zakk Wylde – Barbaranne – über Twitter in die Internet-Fanschar schickte, ist der Gitarrist jetzt seit 63 Tagen trocken. Er scheint also wirklich auf dem Weg der Besserung zu sein.

[Update:] Auch bei Zakk Wylde gibt es jetzt Neues: Die schon diagnostizierten Blutgerinsel befinden sich in beiden Lungenflügeln und einem Bein des Musikers. Zur Behandlung muss er alle 48 Stunden in ein Krankenhaus in Eugene, Oregon. Die anstehenden Konzerte seiner Band Black Label Society wurden abgesagt, da er im aktuellen Zustand nicht singen kann und darf.

[Update:] Es scheint doch ernsthafter zu sein, was im Hause Slipknot grassiert. Jetzt haben sie nämlich alle noch anstehenden Shows für August und September abgesagt. Vorher ist Schlagzeuger Joey Jordison aus offiziell noch nicht genannten Gründen ins Krankenhaus eingeliefert worden.

Zakk Wylde (Black Label Society, Ozzy Osbourne) ist zur Behandlung von Blutgerinnseln ins Krankenhaus gekommen. Er dürfte es zwar schnell wieder verlassen, musste aber zur Auffrischung der Behandlung noch mal wiederkommen. Details gibt es kaum, außer dem von ihm über Twitter rausgeschickten Bild von ihm in schicker Krankenhaus-Montur.

Ebenfalls ins Krankenhaus musste Slipknot-Drummer Joey Jordison. Warum er eingeliefert wurde, ist unbekannt. Es muss allerdings ernst genug sein, dass Slipknot dafür ihre Headliner-Show beim „Pain in the Grass“ Festival absagten.

Es hieß ziemlich schnell, dass Joey Jordison sich komplett erholen und schon am Sonntag wieder live spielen werde, doch genau jenes Sonntagskonzert wurde dann doch abgesagt, weil „ein Mitglied der Band krank sei“. Ob damit Joey Jordison gemeint war, und was der aktuelle Gesundheitszustand des Slipknot-Drummers nun ist, bleibt unklar.

Weitere Artikel zum Thema:
+ Slipknot feiern Geburtstag mit re-Release des Debüt-Albums
+ Corey Taylor (Slipknot): Metal-Fans wollen keine Fake-Bands
+ Zakk Wylde ist stinksauer über Ozzy Osbournes Verhalten

teilen
twittern
mailen
teilen
Corey Taylor: Neues Slipknot-Album kommt "sehr bald"

Slipknot-Frontmann Corey Taylor hat jüngst bei einem Konzert im Heritage Bank Center in Cincinnati, Ohio angekündigt, dass das neue Album seiner Band "sehr bald" erscheinen wird. Zunächst bestätigte der 48-Jährige, dass die Scheibe in der Mache ist. Dann legte er nach: "Nun, wir haben noch kein genaues Datum dafür. Aber ich bin hier, um euch zu sagen, dass ihr nicht mehr sehr, sehr lange warten werdet. Verdammt, ich verspreche euch: Ihr werdet sehr bald neue Musik von Slipknot haben." Überfällig Langsam wäre es aber auch an der Zeit, dass die Platte kommt. Denn Anfang Februar hatte Taylor im Gespräch mit SiriusXM-Moderator…
Weiterlesen
Zur Startseite