Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Jon Schaffer über Matt Barlows Rückkehr zu Iced Earth

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Gerne wollten wir euch aus erster Hand wissen lassen, wie es zur Wiedervereinigung kam, was aus Tim Owens wird, ob alle Ärgernisse, die zum Split geführt hatten, wieder aus der Welt sind.

Doch Jon Schaffer verschiebt momentan alle Pressearbeit, weil er über beide Ohren in der Arbeit am nächsten Album steckt. Außerdem kommt ja auch noch Weihnachten.

Was wir trotzdem von Jon Schaffer erfahren konnten, war, dass die Verbindung zwischen ihm und Matt immer eine ganz besondere gewesen sei – das sei ihm in den letzten Monaten immer mehr bewusst geworden.

Dass es trotzdem 2003 zum Split zwischen den brüderlichen Partnern Jon und Matt kommen konnte, sei auf fehlende Kommunikation zurück zu führen und jetzt vergeben und vergessen. Von nun an würde alles noch viel besser, als es je gewesen sei.

Doch der Wieder-Einstieg von Matt Barlow enge Iced Earth in ihren Möglichkeiten auch etwas ein, denn Matt Barlow wolle auch weiterhin seine Karriere als Gesetzeshüter verfolgen. Was mit seinem Engagement bei Pyramaze ist (METAL HAMMER berichtete), sagte Jon leider nicht.

Generell hätte Jon Schaffer Iced Earth sogar lieber aufgelöst, als weiterhin ohne Matt zu arbeiten. „Ich möchte lieber wenige Shows spielen, die dafür etwas Besonderes sind, anstatt weiterzumachen und zu fühlen, dass es nichts Einmaliges ist.“ So Jon Schaffer.

Das sei allerdings kein Angriff auf Tim Owens, betont Jon. Stattdessen wünscht er ihm alles Gute für die Zukunft.

Mehr als diese eher allgemeinen Statements möchte Jon Schaffer momentan nicht machen.

Wenn es mehr zu erfahren gibt, reichen wir es natürlich an euch weiter!

teilen
twittern
mailen
teilen
Sebastian Bach: "Geschäftliches" stehe Reunion im Weg

Hat Sebastian Bach die Wahrheit herausgefunden? Der gute Sebastian Bach wird – ganz im Gegensatz zu seinen ehemaligen Band-Kollegen – nicht müde, über eine mögliche Skid Row-Reunion zu sprechen. In einem Interview mit dem Screamer Magazin sprach er sich erneut dafür aus und sagte ebenfalls, dass es eigentlich „nur geschäftliche Angelegenheiten sind“, die eine Reunion vereiteln. „Es gibt ein paar Dinge, die ich kürzlich auf der geschäftlichen Seite herausgefunden habe“, sagt der Sänger im Interview. „Und ich kann dem Planeten Erde hiermit mitteilen: Dass keine Reunion zustande kommt, ist zu hundert Prozent eine geschäftliche Angelegenheit. Es hat absolut nichts damit…
Weiterlesen
Zur Startseite