Jon Torres (Heathen und Lääz Rockit) verstorben

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Jon Torres ist tot. Der ehemalige Bassist von Heathen und Lääz Rockit starb am Montag, 02.09.2013 an Herzversagen.

Nach dem Tod des Bassisten und Gitarristen Jon Torres trauern seine Fans und Freunde um den Metal-Veteranen. Walter Morgen von Deadly Embrace Productions würdigte Torres in einem längeren Statement:

„In the music scene, there are real people, fakes and poseurs. Jon was as real as you could get.“

Er bediente den Bass bei Heathen von 2004 bis zu seinem Ausstieg 2011 und ist auf dem Album THE EVOLUTION OF CHAOS, das in Deutschland im Jahr 2010 auf Platz 75 landete, zu hören (unten im Player zu hören).

Torres hinterlässt seine Frau Tambre Bryant (Repulsa) und Tochter Cassandra.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Cover-Künstler Ken Kelly verstorben

Mehrere Alben von Manowar und Kiss, dazu Rainbows RISING oder Ace Frehleys SPACE INVADER – diese Veröffentlichungen verbindet das Coverartwork. Genauer: Der Künstler dahinter. Der Amerikaner Ken Kelly malte die Bilder für zahlreiche Metal- und Rock-Alben. Bekannt war er für einen Fantasy-Stil, unter anderem geprägt von seinem Onkel Frank Frazetta. Jetzt ist er im Alter von 76 Jahren verstorben. Musikszene verabschiedet Kelly Aus der Musik-Branche gab es Beileidsbekundungen für den Künstler. „Wir sind traurig, vom Tod unseres Bruders Ken Kelly erfahren zu haben. Keine Worte können ausdrücken, was für ein schrecklicher Verlust das nicht nur für Manowar und die Metal-Szene…
Weiterlesen
Zur Startseite