Judas Priest: Neuauflage von DEFENDERS OF THE FAITH

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 10. März 2015 wird sich Judas Priests 1984er Album DEFENDERS OF THE FAITH in die Reihe der Deluxe-Wiederveröffentlichung einreihen. Wie schon bei den Re-Releases von BRITISH STEEL (1980) und SCREAMING FOR VENGEANCE (1982) ist als Bonus wieder ein Konzert-Mitschnitt enthalten sein.

Das zehn Tracks des Originals wurden auf für die Wiederveröffentlichung von dem damaligen Produzent Tom Allom remastered. Auf zwei weiteren CDs wird das Judas Priest Konzert vom 5. Mai 1984 in der Long Beach Arena in Kalifornien enthalten sein, das während der damaligen „Defenders“-Tour mitgeschnitten wurde.

In den Linernotes der Neuauflage zeigen sich Judas Priest zufrieden mit dem Status des neunten Studioalbums der Band: „Wir sind sehr Stolz sagen zu können, dass dieses Album ein Klassiker geworden ist, der von Priest-Fans überall auf der Welt geliebt wird.“

CD1 DEFENDERS OF THE FAITH (REMASTERED)

01. Freewheel burning

02. Jawbreaker

01. Freewheel Burning

02. Jawbreaker03. Rock Hard Ride Free

04. The Sentinel

05. Love Bites

06. Eat Me Alive

07. Some Heads Are Gonna Roll

08. Night Comes Down

09. Heavy Duty

10. Defenders Of The Faith

CD2 LIVE AT LONG BEACH ARENA, KALIFORNIEN (5. Mai 1984)

01. Love Bites

02. Jawbreaker

03. Grinder

04. Metal Gods

05. Breaking The Law

06. Sinner

07. Desert Plains

08. Some Heads Are Gonna Roll

09. The Sentinel

10. Rock Hard Ride Free

CD3 LIVE AT LONG BEACH ARENA, KALIFORNIEN (5. Mai 1984)

01. Night Comes Down

02. The Hellion

03. Electric Eye

04. Heavy Duty

05. Defenders Of The Faith

06. Freewheel Burning

07. Victim Of Changes

08. The Green Manalishi (With The Two-Pronged Crown)

09. Living After Midnight

10. Hell Bent For Leather

11. You’ve Got Another Thing Coming

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Tipton: K.K. Downing ist nie auf Judas Priest zugegangen

K.K. Downing heult bekanntlich gerne bei jeder sich bietenden Gelegenheit herum, wie ungerecht die Welt beziehungsweise wie ungerecht es doch ist, dass Judas Priest ohne ihn weitergemacht haben und weitermachen. Gitarrist Glenn Tipton kann die Beschwerden nicht nachvollziehen. Zum einen sei es Downing gewesen, der die Judaspriester verlassen habe. Zum anderen habe K.K. nie bei Priest seinen Rückkehrwunsch geäußert. Keine Initiative So gab Glenn Tipton in einem Interview mit "Guitar World" zu Protokoll: "Wir haben darüber gesprochen, was wahrscheinlich unsere Abschiedstour werden würde. Und dann ist Ken ausgestiegen. Nichts hätte schlimmer sein können, nachdem du all diese Jahre spielst und…
Weiterlesen
Zur Startseite