Kataklysm wagen sich erstmals an eine Coverversion

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Death Metaller von Kataklysm sind bereits seit 20 Jahren im Musikgeschäft aktiv, haben jedoch noch nie einen Song gecovert.

Das änderte sich allerdings letztes Jahr, als die Gruppe den Track ‘The American Way’ der Thrasher Sacred Reich neu aufnahm und auf ihrem Album WAITING FOR THE END TO COME veröffentlichte.

Die Band wollte nach eigener Aussage einen Track covern, der die Fans von Kataklysm überrascht aber trotzdem ein bereits länger bekannter Song ist und entschieden sich deswegen für Sacred Reichs Klassiker ‘The American Way’.

Für Sänger Maurizio Iacono gehören Sacred Reich zu seinen Allzeitfavoriten, die Message des Songs sei immernoch aktuell und betreffe heutzutage nicht nur Nordamerika, sondern könne sogar als ein globales Thema angesehen werden.

Das Video zu ‘The American Way’ wird im selben Stil gedreht wie die Originalaufnahmen von 1990 nur mit einem moderneren Setup.

Für die Aufnahmen zu dem Video entschieden sich Kataklysm mit Tommy Jones zu arbeiten, der bereits mit Testament, Death Angel und Maurizio Iaconos Nebenprojekt Ex Deo zusammenarbeitete.

Erscheinen soll das Ganze zu Beginn des nächsten Monats.

Um euch eine Vorstellung davon zu machen, wie das Endprodukt aussieht, könnt ihr euch hier das Originalvideo von Sacred Reich ansehen.

Youtube Placeholder
An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Lauschaffäre: Was ist eigentlich Technical Death Metal?

Metal ist eine der subgenrevielfältigsten Musikarten überhaupt. Wenn man seinen Blick in ein paar Nischen wirft, findet man in einer auch ein Genre, dass sich Technical Death Metal nennt, häufig auch als Tech Death bezeichnet. Dieser entwickelte sich gegen Anfang bis Mitte der neunziger Jahre und entsprang, wie der Name schon vermuten lässt, dem Schoß des Death Metal. Im Gegensatz zu seinem brachial unermüdlich knüppelndem Vorbild zeichnet sich dieser Musikstil durch technische Fertigkeiten und komplexes Songwriting aus.   Musiker zeigen dabei, dass sie Ahnung von ihrem Instrument haben und involvieren knifflige Spielerin in das monströse Konstrukt des Death Metal. Aufgrund des experimentellen Spiels…
Weiterlesen
Zur Startseite