Toggle menu

Metal Hammer

Search

Diese Videospiel-Dokus lassen Gamer-Herzen höher schlagen

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer gerne Games zockt, interessiert sich bestimmt auch über die Entstehungsgeschichte und Hintergründe einzelner Spiele. Und auf YouTube gibt es eine ganze Fülle an spannenden Videospiel-Dokus, die interessante Einblicke und oftmals auch unterhaltsame Anekdoten präsentieren. Hier sind unsere Favoriten:

DOOM RESURRECTED

Diese dreiteilige Doku erzählt von der schwierigen Entwicklungsgeschichte, die „DOOM“ aus dem Jahr 2016 hinter sich gemacht hat. Ursprünglich sollte das Soft-Reboot nämlich ein vierter Teil der „DOOM“-Reihe werden, doch das Team von id Software stieß auf viele und letztendlich unüberwindbare Hürden und man entferne sich immer weiter weg von dem, was eigentlich ein gutes „DOOM“-Spiel ausmacht. Und so fing man quasi noch mal bei Null an.

Besonders spannend für Fans: Die via Crowdfunding finanzierte dreiteilige Doku zeigt auch erstmals bisher unveröffentlichte Szenen von „DOOM 4 1.0“, einer frühen Version des Shooters, die zugunsten einer Neuentwicklung eingestellt wurde. Damals sollte der vierte Teil noch auf der Erde spielen und einen großen Fokus auf Story und Charaktere setzen. Mit einem Augenzwinkern als „Call Of DOOM“ verhöhnt, hat id Software aber letztendlich die Reißleine gezogen und das Spiel geschaffen, was seit dem 13. Mai 2016 Fans auf der ganzen Welt begeistert.

DOOM jetzt bei Amazon.de bestellen

THE RISE AND FALL OF DEAD SPACE

Einst galt „Dead Space“ als gefeierter Sci-Fi-Horror und war eine gelungene Mischung aus „Resident Evil“ und dem Film „Event Horizon“. Der erste Teil kam bei Fans und Kritikern gut an, doch dann packte Publisher EA die Geldgier und hatte andere Pläne mit dem Franchise vor. Letztendlich führten sie dazu, dass weder die Reihe noch das dafür verantwortliche Spielestudio heute noch existieren. Die Doku von „GVMERS“ erklärt, wie es dazu kam.

Dead Space jetzt bei Amazon.de bestellen

HOW SUBNAUTICA SUCCEEDED WITHOUT WEAPONS

In der Reihe „War Stories“ gibt der YouTube-Kanal von „Ars Technica“ spannende Einblicke in die Entwicklung von Videogames. Diese Folge beschäftigt sich mit dem Tauchspiel „Subnautica“ und erzählt davon, wie die Entwickler es geschafft haben, ein erfolgreiches Spiel zu kreieren, bei dem auf Waffen verzichtet wird. Charlie Cleveland, Design Director von „Subnautica“, zeigt zu diesem Zweck einen frühen Prototyp des Spiels und berichtet von den Herausforderungen, eine spannende und gefährliche Atmosphäre zu schaffen, die primar aus gewaltfreiem Gameplay besteht.

Subnautica jetzt bei Amazon.de bestellen

DF RETRO: TUROK: DINOSAUR HUNTER

„Digital Foundry“ beschäftigt sich vor allem mit der technischen Analyse von Games, in der Reihe „DF Retro“ wird aber regelmäßig auf Meilensteine der Videospiel-Geschichte zurückgeblickt. Diese Episode ist dem N64-Egoshooter „Turok: Dinosaur Hunter“ gewidmet. Denn dieser hat First-Person-Shooter auf Konsolen bis heute geprägt und vor allem die Steuerung war für damalige Verhältnisse nicht nur sehr intuitiv, sondern auch revolutionär. Außerdem werden die verschiedenen Fassungen für unterschiedliche Systeme von „Turok“ ebenfalls unter die Lupe genommen.

Turok: Dinosaur Hunter jetzt bei Amazon.de bestellen

UNFORSEEN CONSEQUENCES: A HALF-LIFE DOCUMENTARY

Die Dokus von „Noclip“ sind dermaßen gut, dass wir hier gleich noch ein zweites Video empfehlen müssen. Gerüchte über „Half-Life 3“ tauchen immer wieder regelmäßig aus, doch ob der Titel wirklich in Entwicklung ist und jemals das Licht der Welt erblicken wird, weiß wohl nur Valve. Denn nach „Half-Life 2: Episode Two“ hat man plötzlich nichts mehr von der hoch gepriesenen Egoshooter-Reihe gehört, die vor über 20 Jahren die Gaming-Landschaft für immer verändert hat. Diese Videospiel-Dokumentation wirft nicht nur einen Blick zurück, sondern erzählt auch die Geschichte der immer noch aktiven Community, die die Flagge für „Half-Life“ bis heute hoch hält.

Half-Life 2 jetzt bei Amazon.de bestellen

GOD OF WAR – RAISING KRATOS

Dieses Making-Of in Spielfilmlänge berichtet von der turbulenten Entwicklung des 2018 erschienenen Titels „God Of War“, die insgesamt fünf Jahre gedauert hat. Die Doku „God Of War – Raising Kratos“ beleuchtet nicht nur die komplizierte Entstehungsgeschichte des Spiels, sondern erzählt auch die persönliche Reise von Cory Barlog und seinem Team, die von Schicksalsschlägen und anderen Herausforderungen geprägt war.

God Of War jetzt bei Amazon.de bestellen

Weitere Highlights

Werbung

MagentaTV erleben: Digitales Fernsehen mit Internet- und Telefon-Flat zum Aktionspreis

Digital-TV mit Internet- und Telefon-Flat: Zeitversetzt fernsehen auf 100 Sendern/20 HD, Zugriff auf Streaming-Dienste, Serien & Filme in der Megathek

Jetzt Bestellen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
PlayStation VR: Das sind die besten Games für Sonys virtuelle Realität

VR, beziehungsweise Virtual Reality oder Virtuelle Realität, ist eigentlich ein alter Hut. Denn schon von 1970 bis 1990 wurden VR-Brillen für medizinische und militärische Zwecke eingesetzt. Aber auch Flugsimulationen, die Automobil- und natürlich Unterhaltungsindustrie profitierte von VR. Richtig durchsetzen konnte sich die Technik allerdings nicht. Dies änderte sich erst im 21. Jahrhundert, als es VR-Brillen für Smartphones und als eigenständige Peripherie gab. PlayStation VR von Sony hat die Technik allerdings erst richtig massentauglich gemacht, denn die Brille ist vergleichsweise günstig und zum Betrieb wird kein teurer High-End-PC benötigt, sondern nur eine PlayStation 4. PlayStation VR: Das braucht ihr für PS…
Weiterlesen
Zur Startseite