Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Kerry King (Slayer) zockt Klassiker mit Marty Friedman (ex. Megadeth)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Für kleinliches Geschrammel geben sich Könner natürlich nicht her, sondern legen gleich Hand an die Großen des Fachs. Und zwar riffen Kerry King und Marty Friedman zu:

Iron Maiden
Judas Priest
Venom
Metallica
Pantera

Viel Spaß mit dem seltenen Stück Metal-Geschichte:

Weitere Artikel zum Thema:
+ In This Moment covern ‘Postmortem’ von Slayer
+ Zwei Kapitel aus Slayer Biographie online
+ Tom Araya: Slayer gehören jetzt zur Industrie
+ Tribut an Dimebag Darrell von Shadows Fall, Megadeth und Tim Owens online
+ Dave Mustaine sendet Megadeth Video-Gruß

teilen
twittern
mailen
teilen
Mash-up: Slayer treffen auf Soul-Ikone Edwin Starr

Jeder dürfte den Soul-Klassiker ‘War’ von Edwin Starr kennen. Es ist ein pumpendes Stück, in dem die Motown-Legende mit dem Krieg abrechnet. "War, what is it good for?" ("Krieg, wozu ist der gut?), fragt Starr, nur um die Antwort direkt hinterher zu singen: "Absolutely nothing" ("Zu überhaupt gar nichts"). Nun ist ein Mash-up dieses Songs mit dem Slayer-Track ‘South Of Heaven’ aufgetaucht (Video siehe unten). Durch die apokalyptischen Riffs von Slayer erhalten die aufrüttelnden Zeilen von Edwin Starr noch einmal eine ganz andere Vehemenz. Kommt ‘War’ im Original durchaus beschwingt daher, schwingt jetzt eine sehr reale, bedrohliche Ebene mit. METAL HAMMER findet: ein…
Weiterlesen
Zur Startseite