Toggle menu

Metal Hammer

Search
Rammstein – das Interview zum neuen Album: METAL HAMMER 06/19

Knöchelbruch – Slipknot-Shows abgesagt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Es hätte so schön sein können: Das neue Slipknot-Album ALL HOPE IS GONE steht kurz vor der Veröffentlichung, noch dazu sollte die Band bei einigen europäischen Festivals auftreten und zudem eine exklusive Hallen-Show in Hamburg spielen. Daraus wird nun allerdings nicht. Schlagzeuger Joey Jordison hat sich nämlich den Knöchel gebrochen und muss eine mehrwöchige Pause einlegen. Die Band selbst ist mehr als enttäuscht und äußert sich in einem Statement wie folgt.

Liebe Fans,
wir bedauern sehr, euch mitteilen zu müssen, dass wir unsere anstehenden Europa-Show absagen müssen. Das betrifft die Festival-Auftritte in Leeds, Reading, beim Area4 und dem 2 Days A Week Open Air. Außerdem die exklusive Hallen-Show in Hamburg am 27. August. Der Grund dafür: Joey Jordison hat sich den Knöchel gebrochen. Auf Rat der Ärzte muss er sein Bein vier bis sechs Wochen lang schonen, damit keine weiteren Verletzungen auftreten oder bleibende Schäden zu erwarten sind.
Wir wissen, dass ihr sehr enttäuscht seid – wir sind es auch. Es ist nie eine leichte Entscheidung, eine Show abzusagen. Unsere Entschuldigung gilt all unseren Fans und Freunden – es tut uns leid, dass wir nicht mit euch gemeinsam rocken können. Aber im November kommen wir wieder nach Europa – wir können es kaum erwarten!
Stay (sic),
Slipknot

Die Daten für Slipknots Europatour im Herbst stehen noch nicht offiziell fest, sollen aber in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden. Wir halten euch auf dem Laufenden!

teilen
twittern
mailen
teilen
Slipknot: Corey Taylor erklärt neue Maske

Wie findet ihr die neuen Masken von Slipknot? Angenehm unangenehmer Stoff, oder? Genau diese Reaktion wollte Sänger Corey Taylor mit seiner neuen Verkleidung hervorrufen. Dies hat der 45-Jährige in einem Interview mit "Kerrang!" bezüglich des jüngsten Videos zu ‘Unsainted’ verraten. Demnach findet Taylor, dass er zuletzt irgendwie in ein falsches Licht gerückt wurde. "Ich wurde daran erinnert, dass auch wenn du das Beste für die Menschen willst, kriegst du manchmal das Schlimmste. Man machte irgendwie, dass ich mich wie ein Bösewicht fühlte, auf eine seltsame Art. Was okay ist. Es war unausweichlich, und es stört mich wirklich nicht viel. Aber - für…
Weiterlesen
Zur Startseite