Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Kontroverses Cradle Of Filth-Shirt in neuseeländischem Museum

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Laut The Press wird das „Vestal Masturbation“-T-Shirt der Band Cradle Of Filth bald im Canterbury Museum in Christchurch zu sehen sein.

Das T-Shirt zeigt das Bild einer masturbierenden Nonne. Auf der Rückseite befindet sich der Satz „Jesus Is A Cunt“. Im Jahr 2008 wurde das T-Shirt in Neuseeland offiziell zensiert.

In der Vergangenheit wurden mehrere Personen verhaftet, die das T-Shirt trugen. Auch dem einstigen Cradle Of Filth-Schlagzeuger Nicholas Barker wurde das Shirt zum Verhängnis: Er wurde von der Polizei in Dover festgenommen, aufgrund Erregung öffentlichen Ärgernisses.

Die Ausstellung mit dem Namen „T-Shirts Unfolding“ startet am 14. Februar 2015.

Gelungene Provokation oder einfach nur geschmacklos? Was haltet ihr von dem T-Shirt? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Schwer lesbar: Die unmöglichsten Death Metal-Logos

  Black und Death Metal-Logos sind meist vor allem eins: Schwer lesbar. Noch schwerer ist hingegen ein solches zu entwerfen. In einem Tutorial veranschaulicht der Designer James Stone nun die Herangehensweise bei der Erstellung eines solchen Kunstwerks. Schritt für Schritt offenbart er dem Leser, auf welche Besonderheiten man achten muss, um ein aussagekräftiges Death Metal-Logo zu kreieren. Dabei wird jedoch keineswegs wild drauf losgezeichnet. Zunächst sollte man sich - laut dem Tutorial - ausgiebig mit der eigentlichen Band, ihrer Ausrichtung und ihren Texten beschäftigen. Sich Inspiration aus diversen anderen Bereichen zu holen, soll ebenfalls hilfreich sein, um dem Logo eine…
Weiterlesen
Zur Startseite