Toggle menu

Metal Hammer

Search
Heaven Shall Burn

Korn ohne Munky: Es kommt Ordnung ins Chaos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dieses Mal äußert sich das Management von Shane Gibson zum Thema. Demnach sei nicht, wie teilweise berichtet, Rob Patterson, der Ersatz von Munky, sondern eben Shane Gibson bzgl. des Jobs angesprochen worden, nachdem James Shaffer gegangen ist.

Shane war eh der Backup-Gitarrist der Korn -Tour und der Lead-Gitarrist während der Solo-Shows von Korn -Sänger Jonathan Davis.

Rob Patterson wiederum ist jetzt der Backup-Gitarrist von Shane und kennt diese Rolle zur Genüge, weil er selber in der Vergangenheit schon Backup für Korn -Touren gemacht hat.

Während das Statement des Managements vor Betonung der immensen Rolle von Shane Gibson fast zerbirst, bleibt eine gewisse Sorge um Korn : Bis 2005 war das Line-Up stabil, danach verließen (Munky eingerechnet) drei der fünf Gründungsmitglieder die Band. Auch wenn Munky offiziell nur die Tour, und nicht die Band verlassen hat.

Weitere Korn -Artikel:
+ Korn ohne James “Munky” Shaffer
+ Korn + Flyleaf Tour des Monats
+ Jonathan Davis unplugged

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: "Wir waren nie eine Rap Metal-Band"

Korn zählen zu einer der einflussreichsten und wegweisendsten Nu Metal-Bands, von denen es in den neunziger und frühen zweitausender Jahren einige aufkamen. In einem aktuellen Interview mit Premiere Guitar wurden die beiden Korn-Gitarristen gefragt, wie die Band es geschafft hätte über die Genre-Bezeichnung "Nu Metal" hinauszuwachsen und ein so einflussreicher Act für lange Zeit zu bleiben. Brian "Head" Welch sagte dazu: "Wir fahren eine düsterere Schiene als viele dieser Bands es damals taten. Wir waren außerdem nie eine Rap Metal-Band. Wir hatten einige Gastsänger, die rappten. Aber Jonathan hat das nie getan. Er war immer düster, wuchs mit The Cure auf und wurde von…
Weiterlesen
Zur Startseite