Korn ohne Munky: Es kommt Ordnung ins Chaos

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dieses Mal äußert sich das Management von Shane Gibson zum Thema. Demnach sei nicht, wie teilweise berichtet, Rob Patterson, der Ersatz von Munky, sondern eben Shane Gibson bzgl. des Jobs angesprochen worden, nachdem James Shaffer gegangen ist.

Shane war eh der Backup-Gitarrist der Korn -Tour und der Lead-Gitarrist während der Solo-Shows von Korn -Sänger Jonathan Davis.

Rob Patterson wiederum ist jetzt der Backup-Gitarrist von Shane und kennt diese Rolle zur Genüge, weil er selber in der Vergangenheit schon Backup für Korn -Touren gemacht hat.

Während das Statement des Managements vor Betonung der immensen Rolle von Shane Gibson fast zerbirst, bleibt eine gewisse Sorge um Korn : Bis 2005 war das Line-Up stabil, danach verließen (Munky eingerechnet) drei der fünf Gründungsmitglieder die Band. Auch wenn Munky offiziell nur die Tour, und nicht die Band verlassen hat.

Weitere Korn -Artikel:
+ Korn ohne James “Munky” Shaffer
+ Korn + Flyleaf Tour des Monats
+ Jonathan Davis unplugged

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn-Gitarristen loben Metal-Szene

Der Metal ist überall – was mal als Untergrund-Szene begann, ist inzwischen unweigerlich zu einer riesigen Gemeinschaft gewachsen. Das merken natürlich auch Musiker. So haben die Korn-Gitarristen James „Munky“ Shaffer und Brian „Head“ Welch mit dem Format Metal XS des Web-Radiosenders RiffX über die Szene gesprochen. Metal vervollständigt Menschen „Es ist definitiv größer geworden“, sagte Munky mit Blick auf das Hellfest in Frankreich. „Die Leute haben es angenommen. Außerdem hat sich wohl das Stigma, das Tabu um Metal-Bands größtenteils verflüchtigt. Vielleicht verbinden Außenstehende das Genre noch mit Totenköpfen und Feuer, aber das ist es nicht.“ Für Metalheads bietet die Szene…
Weiterlesen
Zur Startseite