Korn und Brian „Head“ Welch wieder vereint – für einen Song!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Die Besucher des Carolina Rebellion Festivals in North Carolina durften zeuge eines rock-historischen Moments werden. Nach sieben Jahren Abstinenz verschlug es Brian „Head“ Welch für den Song ‘Blind’ wieder auf die Bühne einer -Show.

Vier Minuten dauerte der Auftritt (Video siehe unten). Vier Minuten, die auf eine gemeinsame Zukunft hoffen lassen?

Brian Welch erzählte EarplugsRequired.com, dass das Live-Comeback mit seiner alten Band eine rein zufällige Angelegenheit war. Schuld an der spontanen Reunion waren nämlich seine Töchter, die das Festival unbedingt besuchen wollten, um ihre Lieblingsbands Chevelle und Evanescence sehen zu können.

Eine nette Gelegenheit, um seinen alten Kollegen von Korn „Hallo“ zu sagen, dachte sich Welch. Aus der netten Begrüßung wurde aber mehr – und zwar die gemeinsame Live-Performance von ‘Blind’.

Bleibt die Frage, ob es bei diesem einmaligen Gastspiel bleibt. Gerüchten zufolge könnte eine endgültige Wiedervereinigung 2014 erfolgen. Dann feiern Korn nämlich ihr 20. Bandjubiläum. Ein guter Zeitpunkt eigentlich, oder?

Schaut euch hier die kurze, aber emotionale 4-Minuten-Reunion an:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Korn: Das mag Jonathan Davis am Christentum nicht

Bei Korn spielen mit Gitarrist Brian "Head" Welch und Bassist Reginald "Fieldy" Arvizu zwei praktizierende Christen. Frontmann Jonathan Davis ist dagegen nicht wirklich gut auf die christliche Religion zu sprechen. In einer Interview-Runde mit von Fans eingereichten Fragen sollte der 51-Jährige nun sagen, ob er mit Head und Fieldy schon einmal in der Kirche war. Leben und leben lassen "Nein", stellte der Korn-Sänger klar. "Ich war in der Kirche und respektiere ihren Glauben. Doch die Welt wäre ein viel besserer Ort, wenn die Leute einfach damit aufhören würden, ihre Nase dort rein zu stecken, wo sie nicht hingehört. Mein einziges Problem…
Weiterlesen
Zur Startseite