Lamb Of God blicken mit Best Of zurück

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Als 2006 SACRAMANET und der Hit ‘Redneck’ auf den Markt kamen, ging es steil bergauf für Lamb Of God – was nicht zuletzt auch an den immer großartigen Live-Shows lag. 2009 legten sie mit WRATH nach. Doch Lamb Of God gab es schon vor diesen Alben.

Auf der Best Of HOURGLASS: THE ULTIMATE ANTHOLOGY sollen alle sechs Alben der Band zitiert werden – aufgeteilt in die Zeit vor einem Major-Deal und die danach:

HOURGLASS VOLUME I – THE UNDERGROUND YEARS

01. Black Label
02. Ruin
03. Bloodletting
04. Pariah
05. Resurrection #9
06. 11th Hour
07. The Subtle Arts Of Murder And Persuasion
08. As The Palaces Burn
09. Terror And Hubris In The House Of Frank Pollard
10. Lies Of Autumn
11. O.D.H.G.A.B.F.E .
12. Suffering Bastard
13. Vigil

HOURGLASS VOLUME II – THE EPIC YEARS

01. The Passing
02. In Your Words
03. Hourglass
04. Walk with Me In Hell
05. Contractor
06. Now You’ve Got Something To Die For
07. Descending
08. Set To Fail
09. Blacken The Cursed Sun
10. The Faded Line
11. Dead Seeds
12. Redneck
13. Laid To Rest

Außerdem sollen die sechs Lamb Of God Alben in neuen Packages noch mal auf den Markt kommen:

WRATH (2009)
SACRAMENT (2006)
ASHES OF THE WAKE (2004)
AS THE PALACES BURN (2003)
NEW AMERICAN GOSPEL (2000)
BURN THE PRIEST (1999)

Juni 2010 ist als Start der groß angelegten Wiederveröffentlichungs-Kampagne geplant.

Weitere Artikel zu Lamb Of God:
+ Lamb Of God live in Beijing
+ Mark Hunter: Chimaira, KsE und Lamb Of God waren letzte Metal-Welle
+ Lamb Of God posten Video zu: ‘Set To Fail’

teilen
twittern
mailen
teilen
Die Elf schlimmschönsten Metal-Bandnamen

Auf der Reise durch das Internet stolpern wir regelmäßig über Bandnamen, bei denen man sich nur fragen kann, wie man auf solche Ideen gekommen kann! Drogen? Alkohol? Bei vollen Verstand können die Mitglieder dieser Bands definitiv nicht (immer) sein. METAL HAMMER stellt euch die zehn schlimmsten und gleichzeitig schönsten Abnormitäten der Musikwelt vor. Eins vorweg: Es gibt eine gigantische Zahl an Bands (vor allem im Death-, Gore- und Porngrind-Bereich), die es nicht in die Top 10 geschafft haben – aber mit ihrem Namen ebenso zu fragwürdigem Ruhm gekommen sind. Wenn ihr noch weitere Ideen und Vorschläge habt, schreibt es uns in…
Weiterlesen
Zur Startseite