Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Lamb Of God: Tour-Ausrüstung bei LKW-Unfall beschädigt

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Teile der Tour-Ausrüstung der US-Metaller Lamb Of God haben bei einem Unfall ihres 40-Tonners am Samstag erheblichen Schaden genommen. Das twitterte Gitarrist Mark Morton noch vom Unfallort, von dem er auch Fotos des auf der Seite liegenden Trucks zeigte. Auch Equipment von Anthrax und Megadeth soll sich in dem Auflieger befunden haben.

Glück im Unglück: Der Fahrer des LKW kam mit einem gebrochenen Arm davon, weitere Verletzte gab es nicht. Wie KRISTV.com berichtet, hatte der Fahrer auf der Interstate 37 nahe Mathis, Texas die Kontrolle über sein Fahrzeug verloren und war von der Straße gerutscht. Dabei habe sich ein Teil der Ladung verschoben, sodass der Truck umgestürzt sei.

 

teilen
twittern
mailen
teilen
Lamb Of God: Nervende Wartezeit

In einem aktuellen Interview mit dem finnischen KaaosTV wurde Lamb Of God-Schlagzeuger Art Cruz gefragt, ob er es für möglich hält, dass Metal-Konzerte wieder stattfinden können, bevor ein Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt wurde. Der Drummer zeigte sich zweifelnd. "Das wäre vermutlich eine schwierige Sache. Ich bin mir sicher, alle wollen endlich wieder raus und auf Konzerte gehen. Aber letztlich gibt es sehr viele Leute, die nervös sind, und das ist ja auch okay – das Ganze ist schließlich sehr real. Die Menschheit befindet sich aktuell in einem Szenario, das alle verängstigt. Doch das Schöne in der Metal-Szene ist der…
Weiterlesen
Zur Startseite