Toggle menu

Metal Hammer

Search

Lars Ulrich: „Ich habe immer noch diese Leidenschaft für Musik und Kunst“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Obwohl Metallica-Schlagzeuger Lars Ulrich bereits seit fast vier Jahrzehnten als Mitglied in einer der erfolgreichsten Rockbands überhaupt spielt, ist er nach wie vor durch und durch musikbegeistert. Das erzählte er in einem aktuellen Interview mit dem Kerrang!-Magazin.

„Ich denke, ich habe eine große Leidenschaft für das Leben an sich. All die Rockshows die man so spielt, löschen dieses Feuer nicht. Es gibt die Auffassung, dass je berühmter man wird, desto weniger man das Ganze braucht. Aber warum sollte man damit aufhören? Ich fühle mich nicht weniger von den Dingen angezogen, die mich antreiben, als vor zehn, zwanzig, dreißig oder vierzig Jahren.“

Ulrich fährt fort: „Ich habe immer noch diese verrückte Leidenschaft für Musik und Kunst im Allgemeinen. Wenn mich etwas anspricht, muss ich mich damit befassen und und es teilen.

Letztendlich, wenn all das weg wäre, hätte es keine Bedeutung mehr. Das grundlegende menschliche Bedürfnis besteht darin, sich mit anderen Menschen zu verbinden. Niemand möchte alleine sein.“

Raum zum Wachsen

Seine Leidenschaft, Neues zu entdecken, erklärt der Drummer außerdem wie folgt: „Ich denke, die Fähigkeit, all das voneinander zu trennen? Alle bei Metallica haben wirklich gute Arbeit geleistet.

Wir geben uns Raum zum Wachsen und erlauben uns, diese Reise zu erleben und fortzuführen, trotz all der 20.000-Personen-Shows, der Ehrungen oder der Platin-Platten. Das bedeutet nicht, dass man aufhört, sich um anderes zu kümmern. Wenn ich ein großartiges Lied höre oder einen brillanten Film sehe, bin ich davon immer noch mitgerissen.“

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N' Roses: Fan lebenslang von Konzerten verbannt

Rick Dunsford ist großer Fan von Guns N' Roses und hat die Band in seinem Leben schon 32 Mal an den unterschiedlichsten Orten der Welt live erlebt. Nun wurde der Überfan jedoch von der Band von zukünftigen Shows verbannt und das für immer. Der Grund dafür: Dunsford erfreut sich nicht einfach nur an Konzerten der Band, sondern ist auch stets auf der Suche nach Band-Raritäten und Demos. Wie Tone Deaf berichtete, tauchten vor einiger Zeit Aufnahmen aus der Entstehungszeit des sechsten Studioalbums CHINESE DEMOCRACY online auf. Angeblich hatte Dunsford zuvor eine 19-Disc-Sammlung solcher Demos gekauft. Deswegen gab es großen Ärger für…
Weiterlesen
Zur Startseite