Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Lars Ulrich über Fortschritt des neuen Metallica-Albums

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Manche Bands haben die Corona-Pandemie dafür genutzt, ein neues Album zu schreiben, aufzunehmen und zu veröffentlichen, darunter zum Beispiel Kadavar mit ISOLATION TAPES. Metallica hatten sich ursprünglich ebenfalls vorgenommen, in Lockdown-Zeiten kreativ zu sein. Doch das lässt sich nicht so einfach an, wie Lars Ulrich in einem neuen Interview mit Classic Rock ausgeplaudert hat.

Es zieht sich wie Kaugummi

In dem Gespräch (bei dem auch Brian Tatler mitmischte) ging es eigentlich um das 40. Jubiläum des Diamond Head-Debütwerks LIGHTNING TO THE NATIONS. Doch natürlich wollten die Beteiligten wissen, wie die Arbeiten am Nachfolger von HARDWIRED… TO SELF-DESTRUCT voranschreiten. Hierauf antwortete der Metallica-Schlagzeuger: „Extrem langsam. Wir befinden uns in den verrücktesten Zeiten, und nichts lässt nach. Es gibt ein wenig Bewegung dahingehend, aber es ist schwierig eine Menge zu tun, wenn wir nicht zusammen sind.“

„Eine Rock’n’Roll-Band zu sein und virtuell zu arbeiten ist nicht super leicht“, erläuterte der Metallica-Trommler in einem anderen Interview. „Zeitverzögerungen, all diese Dinge machen es echt schwer. Die Hauptsache ist allerdings, dass wir es vermissen, einander zu hören. Wenn wir alle vier zusammen in einem Raum sind, können wir eine Verbindung miteinander herstellen. Doch wenn ich hier in San Francisco spiele, und Kirk Hammett und James Hetfierld entweder in O’ahu oder Colorado spielen, dann gibt es erhebliche Zeitverzögerungen. Es ist sehr schwer für uns, zur gleichen Zeit zu spielen. Wenn ich das tue, was wir steuern nennen, also ich einen Beat spiele, und die anderen dazu spielen, kann ich nicht hören, was sie spielen, und umgekehrt.“

🛒  HARDWIRED… TO SELF-DESTRUCT JETZT BEI AMAZON ORDERN!

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Dream Theater: Mike Mangini über das Material zum neuen Album

Dream Theater arbeiten derzeit an einem neuen Album. Der Nachfolger zum 2019 erschienenen DISTANCE OVER TIME ist noch für dieses Jahr angekündigt. Schlagzeuger Mike Mangini ist mit den Drum-Parts für das mittlerweile 15. Studioalbum kürzlich fertig geworden.  Über Facebook schrieb er über das neue Material unter anderem: "Ich habe seit Annihilator auf keinem Album mehr so unerbittlich voller Energie von Anfang bis Ende gespielt wie auf diesem. Aber das Wilde ist die Menge an Vintage-Dream Theater-Melodien, die mit dieser Art von Energie einhergehen. Ich habe mir meine alten und neuen musikalischen Fertigkeiten zuvor noch nie auf so fortgeschrittene Weise zu…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €