Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Lemmy wird 70: Die Metal-Welt gratuliert!

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Miland „Mille“ Petrozza

Kreator

“Ich hatte das Glück, zwei Mal mit Motörhead auf Tour gehen zu dürfen. Das ist zwar schon etwas her, aber Lemmy hat sich manchmal, wenn man sich auf Festivals über den Weg gelaufen ist, wieder an mich erinnert. Einmal hat er mir sogar eine seiner legendären Whiskey-Cola-Mischungen gemacht. 20% Cola und 80% Jack. Ich hab’s nicht runterbekommen, das gebe ich offen zu. Lemmy ist ein Gesamtkunstwerk! Die letzte Ikone des Rock’n’Roll. Ich wünsche ihm ein langes Leben und viel Gesundheit.”

Tom Angelripper

Sodom

“Lemmy wird 70! Natürlich auch für mich ein Grund, das Glas zu erheben. Er war, ist und wird auch für immer die schillerndste Gestalt im Rock’n’Roll-­Zirkus bleiben. Und eines ist auch klar: Ohne ihn gäbe es mich in der Form als Mucker nicht. Außerdem hat er mir mit seinem Dasein die Jugend gerettet und die Achtziger für mich mit ihren musikalischen wie modischen Verirrungen erst erträglich gemacht. Ich kann nur zu Gott beten, dass er uns noch ein paar Jahre erhalten bleibt. Ich könnte die Welt ohne ihn wahrscheinlich nur noch sehr schwer ertragen. Lemmy, ich danke dir für alles.”

Ashmedi

Melechesh

“Ich traf Lemmy mal in Amsterdam, und das erste, was er mich fragte, war: „Wo sind die Stripbars?“ Im Duden sollte Lemmy direkt neben den Worten Rock’n’Roll und Badass aufgelistet werden. Von wegen „Check diese Gitarre aus. Oh Mann, die ist so Lemmy!“. Hail Lemmy!”

Jill Janus

Huntress

“Lemmy und ich wurden Freunde, als er 2009 mit meiner früheren Band Chelsea Girls performte. Einige Jahre später schrieben Huntress gerade das Album STARBOUND BEAST und ich fragte Lemmy, ob er nicht einen Song mitschreiben wollen würde. Er stimmte zu. Einige Wochen später trafen wir uns in seinem Aufnahmestudio in Hollywood, und er übergab mir zwei Zettel mit dem Text zu ‘I Want To Fuck You To Death’. Es war das Romantischste, was jemals ein Typ für mich gemacht hat. Lemmy Kilmister schreibt einen Text mit Huntress – das ist ein „High Five“ vom Universum. Ich liebe ihn, verdammt noch mal.”

 


teilen
twittern
mailen
teilen
Mikkey Dee ist heute ein freierer Drummer als früher

Der schwedische Drummer Mikkey Dee hat bereits eine jahrzehntelange Schlagzeug-Karriere hinter sich. Hauptsächlich erlangte er durch seine Mitgliedschaft bei King Diamond und Motörhead Bekanntheit. Nebenbei unterstützte der Musiker Bands wie Helloween, Pain oder Dokken. Seit 2016 hören wir ihn allerdings nur noch gemeinsam mit den Scorpions. In einem aktuellen Interview mit Avenged Sevenfold-Bassist Johnny Christ während seiner Show „Drinks With Johnny“ lässt Mikkey Dee seinen Werdegang Revue passieren. „Betrachtet man King Diamond, Dokken, Motörhead und jetzt die Scorpions, kann ich sagen, dass sie genau zur richtigen Zeit in meinem Leben kamen“, erzählt er. „Zum Beispiel fühlte ich mich am Ende…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €