Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Lita Ford: “Tony Iommi hat mich misshandelt“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

In ihrer aktuellen Biografie ‘Lita Ford: Living Like A Runaway’, die am 23. Februar auf englisch erscheint, gibt die ehemalige The Runaways-Gitarristin Lita Ford Einblick in ihre Beziehung mit Black Sabbath-Gitarrist Tony Iommi – und die haben es in sich. Wie die New York Post berichtet enthüllt die Frontfrau, dass sie während ihrer Beziehung mehrfach von Tony Iommi körperlich angegriffen worden ist. So soll der Black Sabbath-Gitarrist sie beispielsweise während eines Fluges nach England “aus dem Nichts” ins Gesicht geschlagen haben. Danach soll er so getan haben, als ob nichts passiert sei, was Ford dazu gebracht habe, nicht sofort den “nächsten Flug nach Los Angeles” zu nehmen.

Eine für Ford besonders gefährliche Szene habe sich kurz nach ihrer Verlobung abgespielt. Die Gitarristin schreibt, dass Iommi sie nach massivem Kokain-Konsum in einem Wutanfall gewürgt habe, bis sie bewusstlos geworden sei. Als sie aufwachte, habe der Gitarrist einen schweren Ledersessel über ihren Kopf gehalten, und wollte ihn ihr ins Gesicht schlagen. “Ich habe mich zum Gück schnell genug weggerollt, sodass er mich verfehlt und der Stuhl auf den Boden geschmettert hat”, so Ford.

Nach der späteren Trennung habe Iommi letztlich noch versucht hinter ihrem Rücken mit ihrer Band zusammenzuarbeiten, so die Gitarristin weiter.

Pikant: Kokain scheint zu jeder Zeit für Iommi ein echtes Problem gewesen zu sein. Wie Ford berichtet, begann die Beziehung der beiden Musiker mit einem missglückten Sexakt – Iommi sei “zu high” gewesen, so Ford. “Aufgrund seines Drogenmissbrauchs war er impotent – und äußerst peinlich berührt.”, beschreibt die Gitarristin.

 

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Ozzy Osbourne: Kein Interesse an weiteren Black Sabbath-Shows

Mit ihrer "The End"-Abschiedstournee schlossen Black Sabbath ihre 49-jährige Bandkarriere ab. Die Entscheidung, es bei dieser letzten Konzertreise zu belassen, wurde vor allem getroffen, weil Gitarrist Tony Iommi wegen seiner Krebserkrankung keine längeren Reisen mehr unternehmen kann. Iommi selbst hat aber nach wie vor viel Schaffensdrang und schreibt weiterhin munter neue Riffs. Im Mai dieses Jahres erzählte er, dass er durchaus die Möglichkeit sehe, mit Black Sabbath in naher Zukunft noch einmal eine einzelne Show zu spielen. Frontmann Ozzy Osbourne scheint daran aber so gar kein Interesse zu haben. In einem neuen Interview mit dem amerikanischen Rolling Stone wurde der…
Weiterlesen
Zur Startseite