Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Heute: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Louisiana: 15-jähriger Marilyn Manson Fan schießt sich in den Kopf

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigentlich sollte Marilyn Manson momentan wegen seinem neuen Album THE HIGH END OF LOW in den Schlagzeilen stehen. Stattdessen macht ein tragischer Bericht aus Lafourche Parish (Louisiana) die Runde.

In der Larose-Cut Off Middle School schoss ein 15-jähriger Schüler am 18. Mai 2009 auf eine Lehrerin, bevor er sich auf dem Schulgelände selber in den Kopf schoss. Der Grund für den Schuss auf die Lehrerin war anscheinend, dass diese sich weigerte, „Marilyn Manson zu preisen“.

Der Schüler überlebte den Kopfschuss knapp und liegt im Krankenhaus. Seine Lage ist noch instabil. Er hinterließ einen Abschiedsbrief in dem er schrieb, wie er sich und andere umbringen wollte. Das anscheinend geplante Schul-Massaker blieb zum Glück aus.

teilen
twittern
mailen
teilen
Marilyn Manson: 21 YEARS IN HELL

Der britische Fotograf Perou folgt Marilyn Manson seit 21 Jahren mit der Kamera. Die Kollaboration begann 1998 mit einem Covershooting für ein Magazin. Daraus entstand eine Art Vertrauensverhältnis, wodurch Perou zum präferierten Fotografen des US-Schock-Rockers wurde. Das Ergebnis aus all den Jahren findet sich nun in 21 YEARS IN HELL. In dem gebundenen Buch sind über 350 Fotos zu finden. Unter den Porträts, Behind the Scenes- und Bühnenfotos finden sich teilweise unveröffentlichte Aufnahmen, die einen Einblick in die Welt von Marilyn Manson bieten. Perou schreibt zu dem Buch, das bei Reel Art Press erscheint: "Es ist eine Fragmentsammlung ohne spezielle…
Weiterlesen
Zur Startseite