Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

Machine Head: Bassist Jared MacEacherns Live-Debüt (Videos)

von
teilen
twittern
mailen
teilen

[Update:] Am Montag, den 24.06.2013 absolvierte Jared MacEachern, der neue Mann am Machine Head-Bass, bereits seinen ersten Auftritt als festes Bandmitglied zusammen mit Robb und Co. Vor allem bei ‘Darkness Within’ offenbart MacEachern seine – für Machine Head als so wichtig ausgegebenen – Gesangsharmonien.

Von seinen Live-Qualitäten könnt ihr euch hier einen ersten Eindruck verschaffen:

Machine Head sind nun endlich wieder vollzählig. Nach der ausgiebigen Sichtung der Youtube-Bewerbungen (darunter auch der ehemalige Fear Factoy-Basser und eine sehr bewegende Performance) und den Einladungen zum persönlichen Vorspielen bei den Neo Thrash-Veteranen, fiel die Wahl auf den ehemaligen Sanctitiy-Gitarristen und-Sänger Jared MacEachern.

Dieser hatte Machine Head bereits 2007 schon einmal am Bass ausgeholfen, als Adam Duce gesundheitsbedingt nicht auf Tour gehen konnte und Sanctity zufälligerweise den Opener-Slot für Machine Head übernahmen.

Machine Head-Frontmann Robb Flynn erinnert sich zurück:

“Eigentlich hatten wir Brandon Sigmund von Hostility für die damalige Tour vorgesehen. Wir bemerkten aber schnell, dass wir jemanden brauchten, der auch noch die hohen Harmonien singen kann. Unser A&R-Manager Monte Conner brachte uns dann auf Jared, da er sowieso schon mit uns auf Tour war und sich letztendlich auch als super Ersatz herausstellte. Jared flog ein paar Tage vor der Tour zu uns und probte mit uns, was sehr gut funktioniert hat. Was uns aber wirklich beeindruckte, war seine Doppelbelastung – er spielte im Vorprogramm für Machine Head mit seiner Band Sanctity und stand später noch mit uns auf der Bühne. Er blieb auch die meiste Zeit nüchtern und fuhr dann noch die ganze Nacht mit dem Tour-Van. Seine Hingabe war wirklich bemerkenswert und das blieb dann auch bei uns hängen.”

Gitarrist Phil Demmel zeigt sich ebenfalls sehr angetan von ihrem neuen Bassist:

“Es waren wirklich unzählig viele erstaunliche Bassisten dabei, was es sehr interessant machte, zuzusehen, wie jeder Einzelne unsere Songs umsetzen würde. Eines unserer größten Kriterien für den Posten waren allerdings die hohen Gesangs-Harmonien. Das war letztlich die Bewährungsprobe – und Jared meisterte sie mit Bravur.”

Dass Jared MacEachern nicht nur singen und Gitarre spielen kann, seht ihr in seinen Youtube-Bewerbungsvideos:

Hier noch ein Video seiner alten Band Sanctitiy (damals noch mit langen Haaren):

Was meint ihr zu dem neuen Machine Head-Bassisten? Sagt es uns in den Kommentaren, auf Facebook, Google+ oder Twitter!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Schwarz für die Seele, aber nicht für den Magen?

Witziger Trend oder gefährliches Verkaufkonzept? Wem die schwarzen Klamotten noch nicht reichen, um sich 100% Metal zu fühlen, für den ist das wachsende Black Food-Angebot sicher eine willkommene Entwicklung. So gibt es beispielsweise schwarze Pommes, Black Metal Burger und schwarzes Chili con Carne, die es in erster Linie bei Metal- und Gothic-Events sowie bei Streetfood Festivals zu kaufen gibt. Bei hitzigen Temperaturen locken auch einige Eisdielen mittlerweile mit schwarzer Waffel und schwarzer eisiger Süßspeise. https://www.instagram.com/p/BlBeoLSnaOD/?tagged=blackice https://www.instagram.com/p/BkAxXGQBxFD/?tagged=blackfood Den Spaß am Schwarz-Futter-Trend nehmen einem aber mal wieder die Experten. So häufen sich im Netz Artikel, die vor der Schädlichkeit der schwarz eingefärbten Lebensmittel…
Weiterlesen
Zur Startseite