Toggle menu

Metal Hammer

Search

Machine Head nicht gut genug für jede Halle

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Machine Head hätten am 17. September dort spielen sollen, doch Disneyland informierte die Band zwei Tage vorher, dass das Konzert nicht mehr erwünscht sei.

Machine Head-Sänger Robb Flynn kommentiert: „Es ist wie in den 50ern. Wir wurden informiert, dass unsere Texte aufrührerisch und unsere Fans unerwünscht seien und Disney momentan keine Metal-Shows wolle. Unser Promoter musste auf Disneys Druck die Show absagen.“

Wie Machine Head hätten auch Shadows Fall letztes Wochenende in Disneys „House of Blues“ spielen sollen, wurden aber gezwungen, die Show nach Firestone zu verlegen. Sänger Brian Fair: „Es war die erste Show unserer Tour und wir mussten die Show einen Tag vorher deshalb in eine 70 Meilen entfernte Halle verlegen!“

Die Erklärung von Disney wirkt leicht fadenscheinig: Sie möchten sich vom Programm anderer Hallen unterscheiden.

Immerhin: Megadeth und Alice In Chains scheinen den Anforderungen des „House Of Blues“ momentan noch zu genügen.

Weitere Artikel zum Thema:
+ Machine Head in Sepia Farben – neues Video
+ Machine Head live
+ Bassist Adam Duce muss Tour aussetzen

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Megadeth stehen kurz vor Tournee-Antritt

In zwei Wochen starten Five Finger Death Punch ihre Tournee, bei der auch Megadeth mit der Partie sein werden. Die Teilnahme der Band an der Konzertreise wurde bereits im vergangenen August bestätigt, als noch nicht recht klar war, wie Frontmann Dave Mustaine seine Kehlkopfkrebs-Behandlung überstehen wird. Für alle, die bisher noch Zweifel hatten, gaben Megadeth nun ein erfreuliches Update über ihre Social Media-Kanäle: "Megadeth ist zurück!", hieß es dort. "Wir können es kaum erwarten, euch alle 2020 auf ‘The Killing Road’ zu sehen und live zu spielen! Welche Songs wollt ihr hören?", lautete es weiterhin unter einem Bild, das Mustaine…
Weiterlesen
Zur Startseite