Toggle menu

Metal Hammer

Search

Machine Head streamen komplettes Album BLOODSTONE & DIAMONDS

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Am 7.11.2014 erscheint Machine Heads BLOODSTONE & DIAMONDS. Schon jetzt könnt hier das Album in seiner vollen Länge als Stream hören.

Das Album wurde von Sänger und Gitarrist Robb Flynn zusammen mit Juan Urteaga (u.a. Testament, Vicious Rumors) produziert.

>>> CD-Kritik: Lest das Review zum neuen Machine Head-Album BLOODSTONE & DIAMONDS

Gemixt wurde BLOODSTONE & DIAMONDS von Colin Richardson, Andy Sneap und Steve Lagudi.

Den Titel des achten Machine Head-Albums erläuterte Flynn: „In vielen Kulturen wurde der Blutstein als Schutzamulett gegen das Böse und als Symbol für Gerechtigkeit verwendet. Diamanten sind das härteste natürlichste Material der Erde – wie unsere Musik. Außerdem steht der Diamant auch für das Logo, das ich mit vor 22 Jahren gezeichnet habe und das zum Symbol der Band geworden ist.“

Die Tracklist von Machine Heads BLOODSTONE & DIAMONDS:

01. Now We Die
02. Killers & Kings
03. Ghosts Will Haunt My Bones
04. Night Of Long Knives
05. Sail Into The Black
06. Eyes Of The Dead
07. Beneath The Silt
08. In Comes The Flood
09. Damage Inside
10. Game Over
11. Imaginal Cells
12. Take Me Through The Fire

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Machine Head: Edsel Dope weist Robb Flynn in die Schranken

Zuletzt befanden sich Machine Head im Auge eines Shitstorms. Dabei ging es um ihren neuen Track ‘Do Or Die’. Einige Fans erinnerte die Textezeile "Die, Motherfucker, die" an den alten Nu Metal-Hit von Dope, ‘Die MF Die’. Der genervte Frontmann Robb Flynn schimpfte daraufhin einerseits über die sozialen Medien, und fragte andererseits, wer zur Hölle eigentlich Dope höre (siehe unten). Damit lieferte er eine Steilvorlage für Edsel Dope. Der Bandleader sah sich berufen auf die Frage zu antworten und lieferte Hörerzahlen. So postete Edsel zwei nebeneinander platzierte Screenshots mit den Spotify-Profilen von Dope auf der einen und Machine Head auf der anderen…
Weiterlesen
Zur Startseite