Mando Diao: Die beliebtesten Musikvideos der schwedischen Band #DaheimDabeiKonzerte

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Einmalig: Metal Hammer, Rolling Stone und Musikexpress machen gemeinsame Sache!

Besondere Zeiten fordern besondere Aktionen. Deshalb haben sich die Redaktionen von Rolling Stone, Musikexpress und Metal Hammer zusammengetan, um euch in den kommenden Wochen von Montag bis Freitag um 19 Uhr ein kleines Privatkonzert zeigen zu können. Und zwar auf allen drei Websites gleichzeitig! Unsere #DaheimDabeiKonzerte sind eine einmalige Aktion – jede der drei Musikredaktionen hat Künstler ausgewählt, gemeinsam präsentieren wir sie nun. Also bieten unsere #DaheimDabeiKonzerte mal einen Metal-Act, mal eine Songwriterin und ein andermal eine Elektropop-Band. Denn Musik verbindet. Schaut rein, lasst euch überraschen – und bleibt gesund!

Eine schwedische Erfolgsgeschichte

Im Laufe ihrer 20-jährigen Karriere hat die Band ihre großen Idole Oasis in puncto Experimentierlust weit überholt: 60s-Rock, Discobeats, Mundart-Folk und Perfektpop wie ihn einfach nur Schweden hinbekommen, siehe ABBA, Roxette, The CardigansMando Diao haben sich immer neuen Abenteuern gestellt und der Erfolg gibt ihnen bis heute recht. Sogar den Abgang ihres Co-Bandleaders Gustaf Norén vor fünf Jahren verkrafteten sie und stiegen vergangenes Jahr mit ihrem zweiten Album in neuer Konstellation hoch in die Charts ein – programmatischer Titel: BANG.

Mando Diao: Die beliebtesten Musikvideos im Überblick

Auch an den Musikvideos zeigt sich der große Erfolg von Mando Diao – die meistgeklickten YouTube-Clips der Band zeigen wir hier im Überblick.

„Down In The Past“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Der Song „Down In The Past“ ist auf Mando Diaos zweitem Album „Hurricane Bar“ vertreten. 2004 bescherte es der Band große internationale Aufmerksamkeit, nachdem sie mit ihrem Debüt „Bring ‘Em In“ bereits in ihrer Heimat Erfolge feiern konnten. Bis heute gehört das Schwarz-Weiß-Video zu den beliebtesten Clips. Derzeit hat es knapp 880.000 Views.

„Shake“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Für das Video zum Song „Shake“ zog sich die Band American-Football-Schutzausrüstung an und zeigte sich in kämpferischer Pose auf dem Feld, während muskelbepackte Cheerleader das Match anfeuern. „Shake“ ist auf dem Album „Good Times“ aus dem Jahr 2017 vertreten. Aktuell steht der dazugehörige Clip bei 1,3 Millionen Views.

„Dance With Somebody“

Youtube Placeholder

An dieser Stelle findest du Inhalte aus Youtube
Um mit Inhalten aus Sozialen Netzwerken zu interagieren oder diese darzustellen, brauchen wir deine Zustimmung.

Mit Abstand am erfolgreichsten ist allerdings das Video zum Riesenhit „Dance With Somebody“ vom 2009 erschienenen Album „Give Me Fire“ – allein der offizielle Clip hat im Laufe der letzten Jahre 7,5 Millionen Aufrufe gesammelt. Erfolgreich ist zudem die Unplugged-Version, die mit 1,4 Millionen Views direkt dahinter rankt.

Mando Diao: Ihre Performance bei #DaheimDabeiKonzerte

Nicht verpassen: Heute Abend um 19 Uhr gibt es im Rahmen der #DaheimDabeiKonzerte die Session von Mando Diao zu sehen.

Mando Diao bei #DaheimDabeiKonzerte am Montag, 11. Mai um 19 Uhr auf metal-hammer.de, rollingstone.de und musikexpress.de


Alle Konzerte auf magenta-musik-360.de und #dabei/MagentaTV sehen

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal im Film: Arte.tv zeigt schönste Szenen

Harte Musik und epische Filme machen wunderbar zusammen. Das dürfte uns allen spätestens seit ‘Wayne’s World’  mit der Gast-Einlage von Alice Cooper und der Singalong-Szene im Auto zu Queens ‘Bohemian Rhapsody’ klar sein. Die Kollegen von arte.tv haben sich nun die Mühe gemacht und die ihrer Ansicht nach besten Filmszenen mit Heavy Metal-Musik in knapp 20 Minuten im Beitrag ‘Blow Up - Metal im Film’ zusammen geschnitten. Mit dabei in ‘Metal im Film’ sind beispielsweise Metallica, einerseits mit ihrem Seelenstriptease ‘Some Kind Of Monster’, andererseits mit ihren neuesten Streifen ‘Through The Never’. Auch sehr schön:  Jim Carreys Tanzeinlage während einer Cannibal Corpse-Show in der Komödie…
Weiterlesen
Zur Startseite