Toggle menu

Metal Hammer

Search
METAL HAMMER PODCAST Folge 1 mit Doro Pesch https://www.metal-hammer.de/wp-content/uploads/2020/11/27/09/mh-podcast-beitragsbanner.gif

Marilyn Manson zeigt Ausschnitt aus neuem Trump-Video zu ‘Say10’

von
teilen
twittern
mailen
teilen

„Bargeld ist das Geld der Armen“, singt Marilyn Manson in ‘Say10’. Im Video-Ausschnitt zu seinem neuen Song, reißt der Schock-Rocker nach diesen Zeilen die Seiten aus der Bibel.

Schnitt – Ein geköpfter Mann ist zu sehen, der Donald Trump darstellen soll. Ein Kommentar zu den heutigen Präsidentschaftswahlen in den USA?

Wie auch immer es (die Wahl. Anm.d.A.) ausgeht, die Szenen sollen zur Reflexion anregen“, konstatiert Manson in einem Kommentar zum ‘Say10’ -Video. „Es geht um die verzweifelten Taten von Menschen, die an etwas glauben, dass ihnen ein Ungläubiger predigt.“ 

Seht das Video zu ‘Say10’

Das gleichnamige Album SAY10 soll im Februar 2017 erscheinen und an die alten Zeiten des Schock-Rockers erinnern.

Wie für den Vorgänger PALE EMPEROR hat sich Manson auch für SAY10 wieder mit dem Produzenten Tyler Bates zusammengetan. Entstanden seien aber ganz andere Kompositionen:

Es ist eigentlich überhaupt nicht vergleichbar mit PALE EMPEROR“, so der 47-Jährige in einem Interview gegenüber dem Rollingstone. „Die Leute, die die neuen Songs bereits gehört haben sagen, sie erinnerten an die besten Momente von ANTICHRIST SUPERSTAR und MECHANICAL ANIMALS.“

ANTICHRIST SUPERSTAR verhalf Marilyn Manson einst zum Durchbruch. Das Album wird im Oktober 2016 bereits zwanzig Jahre alt. Der Schock-Rocker geht mit SAY10 also weit zurück.

Es ist aus irgendeinem Grund ziemlich gewalttätig geworden“, befindet Manson schließlich.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Katla.: Videopremiere von ‘Sálarsvefn’

Mit dem Clip zu ‘Sálarsvefn’ drücken Katla. die Stimmung ihres ohnehin schon düsteren neuen Albums ALLT ÞETTA HELVÍTIS MYRKUR noch eine Stufe weiter in die Dunkelheit hinein. In dem Clip findet eine moderne Variante einer altertümlichen nordischen Verfluchung statt. Im altisländischen "níðstöng" genannt, was übersetzt so viel wie "Feiglingsstange" bedeutet, wurde dieses Ritual erstmals in der Sage von Egill Skallagrímsson aus dem 13. Jahrhundert erwähnt. Darin steht unter anderem geschrieben, wie der berühmte Skalde und Wikinger einen Stab mit einem abgetrennten Pferdekopf in die Höhe reckt und den König Erik I., genannt "Blutaxt", Haraldsson sowie dessen Königin verflucht. Wie solch…
Weiterlesen
Zur Startseite