Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Metal-Cover von MC Fitti, Miley Cyrus und Daft Punk

von
teilen
twittern
mailen
teilen


Hin und wieder erscheinen Popsongs die eigentlich ganz cool sind, für den Gitarren-Geneigten aber irgendwie das gewisse Etwas fehlt. Zum Glück gibt es fleißige Leute, die aus den Pop-Vorlagen auch für uns etwas brauchbares schnitzen. Hier seht ihr drei aktuelle Popsongs im Metal-Gewand!

Beim diesjährigen Bundesvision Song Contest am 26.09.2013 mit Stefan Raab konnte MC Fitti zwar nicht gewinnen, auf das Siegertreppchen kam er mit dem dritten Rang dennoch und konnte so Aufsehen erregen. Dass wir Metal-Freunde uns mitfreuen können, gibt es hier das Metal-Cover von Hardbox, in diesem Fall auch mit bewegten Bildern:

Auch Miley Cyrus hat mit ihrem MTV VMA-Auftritt dieses Jahr sowie mit ihrem Video zu ‘Wrecking Ball“, in welchem sie so wie Gott sie schuf eine Abrissbirne reitet und einen Metall-Hammer leckt, für Aufregung gesorgt. Inzwischen wird der Song schon fleißig gecovert, unter anderem auch mit Stromgitarren und Gebrüll:

Die abschließende Metal-Version eines aktuellen Popsongs gibt es von Halestorm. Sie haben den Gassenhauer ‘Get Lucky’ von Daft Punk gecovert:

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Halestorm: Lzzy Hale über Playback bei Live-Auftritten

Es ist kein Geheimnis, dass viele Musiker sich auf der Bühne oft einiger technischer Hilfsmittel bedienen. So kommen Playblacks nicht nur bei kommerziellen Gruppen zum Tragen, auch einige Metal-Bands verschiedener Größen nutzen diese bei Live-Auftritten. Halestorm halten nicht viel von solchen Tricks. Zusammen mit Gitarrist Joe Hottinger war Frontfrau Lzzy Hale zu Gast bei der Interview-Reihe ‘Offstage With DWP’ und erzählte unter anderem über die Verwendung von Playback: "Wir machen es eher aus egoistischen Gründen nicht, als als Statement. Ich war bereits bei Leuten zu Gast auf der Bühne, die so etwas genutzt haben und ich konnte es übers In-Ear…
Weiterlesen
Zur Startseite