Metallica-Drummer Lars Ulrich: „Metal ist wie Herpes“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Lars Ulrich freute sich über die Frage, was Heavy Metal eigentlich so toll mache. Metal sei wieder groß und lebendig meint er – es sei schlicht unglaublich, was weltweit in Sachen Metal grad passiere. Sei es in Skandinavien, in Ost-Europa oder sonstwo auf der Welt.

Außerdem sei Metal immer die Musik der Außenseiter gewesen, nie modisch oder chick. „Metal ist zeitlos, weil es außerhalb der Mode ist. Außerhalb der In- und Out-Wellen, vor allem wenn es um die Massenmedien geht. Er ist das hässliche Stiefkind, das Eklige, das stinkende Metal-Kind oder so was in der Art. Er ist wie Herpes: du wirst ihn einfach nicht los.“

Na wenn das so ist…

teilen
twittern
mailen
teilen
Evergrey: Porträt aus Göteborg

Das komplette Interview mit Evergrey findet ihr in der METAL HAMMER-Juniausgabe 2022, erhältlich am Kiosk oder indem ihr das Heft bequem nach Hause bestellt. Noch einfacher und günstiger geht’s im Abo! Eine Station auf der Fährte von A HEARTLESS PORTRAIT (THE ORPHEAN TESTAMENT) heißt Rockbaren, zu Deutsch: "die Rock-Bar". Dieser Göteborger Szenetreff füllt sich im Lauf des Abends mit immer mehr Besuchern, von denen keiner eine Maske trägt, was selbst einigen Band-Mitgliedern, immerhin selbst Einheimische, nicht ganz geheuer erscheint – aber man geht eben mit der Menge. Ein paar Bier später sind auch die Zungen lockerer. So entspinnt sich ein interessantes…
Weiterlesen
Zur Startseite