Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Metallica: James Hetfield bezeichnet sich als reborn straight edge

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Metallica-Fanclub-Magazin „So What!“ hat kürzlich ein Interview mit Sänger James Hetfield geführt, in dem es auch über ein neues Tattoo ging: die Hetfield-Version des Straight-Edge-X, das als Zeichen der Verweigerung gegenüber Alkohol und Drogen steht.

James Hetfield, der früher erhebliche Alkoholprobleme hatte, bezeichnet sich mittlerweile selber als Straight-Edgeler – wenn auch als quasi wiedergeborenen:

„Ich brauche keine Drinks und keinen Alkohol – das ist der Straight-Edge-Lebensstil. Ich bin aber nicht wirklich straight edge, denn ein wirklicher Hardcore-Straight-Edgeler hatte in seinem Leben nie etwas davon in seinem Körper. But I’m a reborn straight edge.“

Das Symbol, das nun Hetfields Körper ziert, hat er in seiner finalen Form selber entworfen. Statt des gewohnten X hat er sich für eine Optik mit Rasierklingen entschieden.

Viele Stellen bleiben dem Metallica-Sänger langsam nicht mehr für weitere Tattoos. Nachdem er sich jahrelang von Tätowierungen fern gehalten hat, ist er ihnen mittlerweile einigermaßen verfallen.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metal-Vollprogramm bei 3sat

Passend zum Quasi-"Ersatz-Wacken", dem Wacken World Wide-Streaming-Event, bringt 3sat zwei Dokus und mehrere Konzertmitschnitten. Los geht's in der heutigen Nacht auf Dienstag um 00:45 Uhr mit ‘Wacken – Der Film’. Die Festival-Doku von 2014 handelt von dem Phänomen Wacken, seine Musik, die Fans, die Bands und ein kleines Dorf, in dem jedes Jahr für drei Tage Ausnahmezustand herrscht. Mit Alice Cooper, Motörhead und Anthrax. Danach, um 02:15, läuft ‘Metallica: S&M’. 1999 überraschen Metallica Fans und Kritiker mit zwei Crossover-Konzerten: Zusammen mit dem San Francisco Symphony Orchestra präsentieren Metallica ihre Songs in neuen Arrangements. Ein wunderbarer Appetithappen für das demnächst erscheinende…
Weiterlesen
Zur Startseite