Toggle menu

Metal Hammer

Search

Metallica: James Hetfield bezeichnet sich als reborn straight edge

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Metallica-Fanclub-Magazin „So What!“ hat kürzlich ein Interview mit Sänger James Hetfield geführt, in dem es auch über ein neues Tattoo ging: die Hetfield-Version des Straight-Edge-X, das als Zeichen der Verweigerung gegenüber Alkohol und Drogen steht.

James Hetfield, der früher erhebliche Alkoholprobleme hatte, bezeichnet sich mittlerweile selber als Straight-Edgeler – wenn auch als quasi wiedergeborenen:

„Ich brauche keine Drinks und keinen Alkohol – das ist der Straight-Edge-Lebensstil. Ich bin aber nicht wirklich straight edge, denn ein wirklicher Hardcore-Straight-Edgeler hatte in seinem Leben nie etwas davon in seinem Körper. But I’m a reborn straight edge.“

Das Symbol, das nun Hetfields Körper ziert, hat er in seiner finalen Form selber entworfen. Statt des gewohnten X hat er sich für eine Optik mit Rasierklingen entschieden.

Viele Stellen bleiben dem Metallica-Sänger langsam nicht mehr für weitere Tattoos. Nachdem er sich jahrelang von Tätowierungen fern gehalten hat, ist er ihnen mittlerweile einigermaßen verfallen.

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Für Metallica schwänzte Paris Jackson ihren Highschool-Abschlussball

Für viele Teenager in den USA gehört die Prom, also der Abschlussball an der Highschool, zu den Höhepunkten des noch jungen Lebens. Schon viele Wochen – ach, was! – Monate vorher wird der Abend minutiös bis ins noch so kleinste Detail geplant, Outfits werden ausgesucht und Dates für den Abschlussball klargemacht. Und dann darf natürlich auch die Aftershow-Party nicht vergessen werden... Denn schließlich hat man so ein Ereignis wie die Prom nur ein einziges Mal im Leben. Metallica statt Prom Paris Jackson hatte bei ihrem Abschlussball allerdings ganz andere Prioritäten und gar nichts für die Prom übrig. Denn die 21-Jährige…
Weiterlesen
Zur Startseite