Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Metallica: Kirk Hammett schreibt Riffs während Auszeit

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Frei nach der Ersten Allgemeinen Verunsicherung lehnt man sich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn man schreibt: Corona ist immer und überall. Zumindest für das laufende Kalenderjahr scheint das zu gelten. Metallica sahen sich daher gezwungen, ihre für April angesetzte Tournee durch Südamerika abzusagen beziehungsweise zu verschieben. Gitarrist Kirk Hammett gibt sich unterdessen pragmatisch (siehe unten).

Glühende Fingerspitzen

Auf Instagram hat der Metallica-Saitenhexer ein kurzes Dauerschleifenvideo davon gepostet, wie seine Finger über das Griffbrett flitzen und rutschen. Dazu schreibt er: „Die Dinge gehen gerade definitiv nicht ihren gewohnten Gang. Aber mir geht es gut, ich bleibe sicher und arbeite an Riffs… Ich hoffe, ihr da draußen seid ebenfalls alle okay🖤🖤🖤“. Die „Four Horsemen“ wollten sich in diesem Jahr anschicken, ein neues Album einzuspielen. Insofern ergibt es durchaus Sinn, dass sich Hammett an weiteres Songswriting macht.

Weiteres Songwriting deshalb, weil der Lockenkopf bereits schon unzählige Riffs für das nächste Studioalbum von Metallica angehäuft hat. Nachdem Hammett kurz vor den Aufnahmen und Sessions zum immer noch aktuellen Werk HARDWIRED… TO SELF-DESTRUCT (2016) sein Handy inklusive sämtlicher Riff-Ideen verloren hatte, weswegen dabei so gut wie gar keine Songwriting-Credits auf sein Konto gingen, dürfte der 57-Jährige für den Nachfolger besonders motiviert sein. METAL HAMMER drückt dem leidenschaftlichen Surfer die Daumen, dass er nun einige Einfälle unterbringen kann.

hardwired… to self-destruct vom großen m jetzt bei amazon holen!

teilen
twittern
mailen
teilen
Rob Halford ruft Metal-Gemeinde zum Zusammenhalt auf

Gibt es aktuell überhaupt irgendein anderes Thema als das Coronavirus? Irgendwie nicht. Gefühlt hat gerade alles mit COVID-19, dessen Eindämmung und den Folgen zu tun. All das ist nicht unbedingt einfach, insofern kommt da ein Metal-Gott, der uns Mut, Kraft und Solidarität zuspricht, gerade recht. So hat sich Judas Priest-Sänger Rob Halford in einer Video-Botschaft an die Headbanger da draußen gewandt (siehe unten). "In Zeiten wie diesen kommt die Metal-Gemeinde zusammen, richtig?", fängt Rob Halford seine Rede an, während er vor ihm ausgebreitete Bühnen-Accessoires desinfiziert. "Wir wissen, was wir tun müssen, um die Dinge sauber zu halten. Das beinhaltet, sich…
Weiterlesen
Zur Startseite