Kirk Hammett unterliegt in Wah-Wah-Battle

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett hat bekanntlich einen Lieblingseffekt, den er regelmäßig bei seinen Soli einsetzt: das Wah-Wah-Pedal. Am vergangenen Sonntag trat er nun in einen Wah-Wah-Wettkampf mit Mrs. Smith, hinter der sich der in Frauenklamotten und unter einer Perücke steckende Gitarrenvirtuose David Hanbury verbirgt. Letztendlich triumphierte Mrs. Smith über Hammett (siehe Videos unten).

Der mit „Cry Baby Battle Royale“ betitelte Wah-Wah-Wettstreit ging im Senate in Columbia, South Carolina über die Bühne und dauerte insgesamt rund sieben Minuten. Kirk Hammett und Mrs. Smith solierten dabei abwechselnd über den ‘Theme From Shaft’ von Isaac Hayes, dessen erste Aufnahme unter anderem durch die Wah-Wah-Gitarren des 2012 verstorbenen Charles „Skip“ Pitts Berühmtheit erlangte. Schließlich schlussfolgerte Hammett, dass er „überwaht“ wurde und sich „ein geschichtsträchtiger Augenblick“ gerade zugetragen habe.

Vom Besten gelernt

Mrs. Smith erhielt für ihren Sieg ein goldene Cry Baby-Tafel, laut der sie „der neue unangefochtene Champion in der übermäßigen Inanspruchnahme des Cry Baby-Wah-Wah-Pedals“ ist. Hernach bedankte sich die neue Meisterin irgendwie auch bei Kirk Hammett: „Ich habe alles gelernt, indem ich dir zugeschaut habe.“

🛒  Das Cry Baby-Wah-Wah-Pedal von Dunlop jetzt bei amazon ordern!

An dem Abend stieg jedoch nicht nur der Wah-Wah-Battle, zur allgemeinen Unterhaltung spielte darüber hinaus noch The Wedding Band auf. Mit dieser Gruppe covert Kirk Hammett zusammen mit Metallica-Kollege Rob Trujillo am Bass, Ugly Kid Joe-Sänger Whitfield Crane, Queens Of The Stone Age-Schlagzeuger Jon Theodore und Bad Wolves-Gitarrist Doc Coyle verschiedene Songs.

teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: Hetfield über seine Inspiration für 72 SEASONS

Metallica-Frontmann James Hetfield hat über 72 SEASONS, das neue Album der Thrash-Metaller, gesprochen. Konkret ging es dabei um die Inspiration für den Albumtitel und darum, was dahinter steckt. Für "Papa Het" dreht es sich zum einen um ein Buch, das er gelesen hat, und zum anderen um eine positive Sicht aufs Leben. Eine Frage der Perspektive "72 SEASONS kam aus einem Buch über Kindheit", erläutert der Metallica-Rhythmusgitarrist. "Es geht im Grunde darum, die Kindheit als Erwachsener zu verarbeiten. Und die 72 Jahreszeiten stehen für die ersten 18 Lebensjahre. Wie man sich entwickelt, wächst, reift. Wie man seine eigenen Ideen und…
Weiterlesen
Zur Startseite