Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Kirk Hammett unterliegt in Wah-Wah-Battle

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Metallica-Gitarrist Kirk Hammett hat bekanntlich einen Lieblingseffekt, den er regelmäßig bei seinen Soli einsetzt: das Wah-Wah-Pedal. Am vergangenen Sonntag trat er nun in einen Wah-Wah-Wettkampf mit Mrs. Smith, hinter der sich der in Frauenklamotten und unter einer Perücke steckende Gitarrenvirtuose David Hanbury verbirgt. Letztendlich triumphierte Mrs. Smith über Hammett (siehe Videos unten).

Der mit „Cry Baby Battle Royale“ betitelte Wah-Wah-Wettstreit ging im Senate in Columbia, South Carolina über die Bühne und dauerte insgesamt rund sieben Minuten. Kirk Hammett und Mrs. Smith solierten dabei abwechselnd über den ‘Theme From Shaft’ von Isaac Hayes, dessen erste Aufnahme unter anderem durch die Wah-Wah-Gitarren des 2012 verstorbenen Charles „Skip“ Pitts Berühmtheit erlangte. Schließlich schlussfolgerte Hammett, dass er „überwaht“ wurde und sich „ein geschichtsträchtiger Augenblick“ gerade zugetragen habe.

Vom Besten gelernt

Mrs. Smith erhielt für ihren Sieg ein goldene Cry Baby-Tafel, laut der sie „der neue unangefochtene Champion in der übermäßigen Inanspruchnahme des Cry Baby-Wah-Wah-Pedals“ ist. Hernach bedankte sich die neue Meisterin irgendwie auch bei Kirk Hammett: „Ich habe alles gelernt, indem ich dir zugeschaut habe.“

🛒  Das Cry Baby-Wah-Wah-Pedal von Dunlop jetzt bei amazon ordern!

An dem Abend stieg jedoch nicht nur der Wah-Wah-Battle, zur allgemeinen Unterhaltung spielte darüber hinaus noch The Wedding Band auf. Mit dieser Gruppe covert Kirk Hammett zusammen mit Metallica-Kollege Rob Trujillo am Bass, Ugly Kid Joe-Sänger Whitfield Crane, Queens Of The Stone Age-Schlagzeuger Jon Theodore und Bad Wolves-Gitarrist Doc Coyle verschiedene Songs.

teilen
twittern
mailen
teilen
... AND JUSTICE FOR ALL: Jason Newsted war auf 180

Jason Newsted war alles andere als zufrieden mit dem Sound des Metallica-Albums ... AND JUSTICE FOR ALL. Dies untermauerte der Bassist jüngst im Interview mit dem britischen Metal Hammer. Die Platte von 1988 wurde seit ihrer Veröffentlichung dafür kritisiert, dass man den Bass darauf so gut wie nicht hört. Die Schuld daran wird unter anderem Schlagzeuger Lars Ulrich gegeben, der sehr genaue Vorstellungen vom Klang seiner Drums hatte. Der Sound der Garage "Ich war auf 180, verdammt noch mal", gab Jason Newsted zu Protokoll. "Willst du mich verarschen? Ich war drauf und dran, Leuten an den Hals zu gehen, mann! Ich…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €