Metallica -Songs auf Video-Spiel

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wer sich wundert, warum Metallica -Songs noch nie in Video-Spielen auftauchten, bekommt jetzt die Begründung: Weil die Macher immer nur einen Festpreis gezahlt haben, aber keine so genannten Royalties.

Bei Royalties wird dem Künstler das Geld nach der Nutzung seines intellektuellen Eigentums gezahlt – also unter anderem danach, wie oft zum Beispiel das betreffende Spiel verkauft wird.

Auf diese Bedingung von Metallica , Roayalties anstelle eines Festpreises zu zahlen, gingen die Macher von Guitar Hero III und Rock Band jetzt ein, so dass die Metal-Götter ihre Klassiker ‚One‘ und ‚Enter Sandman‘ freigaben.

Was sagt ihr dazu?
* Ist das nur fair, denn es geht ums Prinzip und das geistige Eigentum der Band?
* Oder stellen sich Metallica wie schon damals bei Napster einfach nur extrem an?

Weitere Artikel zum Thema:
+ Metallica geben Update auf neues Album
+ Neues Buch über Metallica fertig
+ Metallica in MASTER OF PUPPETS Laune

teilen
twittern
mailen
teilen
Lars Ulrich (Metallica) erhält Carl Prisen-Ehrenpreis

Metallica-Gründer und Schlagzeug-Legende Lars Ulrich kann sich eine weitere Trophäe ins Regal stellen, die sich sehen lässt. Der Ehrenpreis des Carl Prisen soll dem 58-Jährigen allerdings nicht bloß aufgrund seines künstlerischen Schaffens, sondern auch wegen seines sozialen Engagements zukommen. Ehrenlars 2013 wurde der Carl Prisen vom Verband der dänischen Musikverleger gegründet und nach Carl Nielsen, dänischer Komponist und Dirigent, benannt. Im Rahmen dessen werden seither Komponierende und Songwritende in 15 verschiedenen Kategorien, die unterschiedlichste Musikgenres abdecken, geehrt und ausgezeichnet. Ulrich insbesondere wurde für seine Rolle in Metallicas Prozess gegen die Streaming-Plattform Napster wegen Urheberrechtsverletzungen geehrt. Außerdem soll mit dem Preis…
Weiterlesen
Zur Startseite