Toggle menu

Metal Hammer

Search

Mike Fraser: Arbeit mit AC/DC an BLACK ICE war ein altmodischer Spaß

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Mike Fraser hat schon mit mehr großen Musikern im Studio gestanden, als viele Fans überhaupt mal im Konzert erleben durften. Von Metallica, Aerosmith, Mötley Crüe und Led Zeppelin bis zu Van Halen war er bei allen. Die Arbeit mit AC/DC an BLACK ICE blieb ihm als besonders schön in Erinnerung, wie er jetzt in einem Interview erklärte.

Als „altmodischen Spaß“ bezeichnet er die Erfahrung, da AC/DC eine der Bands seien, die im Studio ganz genau wissen, was sie wollen.

„Sie kommen einfach mit ein paar Songs an und nehmen sie ziemlich live auf. Sollte ein Song mal nicht funktionieren, wird er nie wieder auftauchen.“

Selbst, dass AC/DC vor den Studio-Arbeiten lange nicht mehr live gespielt hatten, hatte keinen negativen Einfluss auf die Konzert-ähnliche Aufnahmesituation, wie Mike Fraser weiter erzählt. „Sie probieren nicht viel aus, sondern suchen einfach das höchste Energie-Level und behalten es.“ Alles soll so echt wie möglich aufgenommen werden.

Kein Wunder, dass gerade vom Sound auf BLACK ICE viele AC/DC-Fans begeistert waren.

Den kompletten Rundumschlag in Sachen AC/DC bekommt ihr mit unserem großen Sonderheft, das ab dem 27. April am Kiosk liegen wird!

Weitere AC/DC-Artikel:
+ AC/DC sind mit neuem BLACK ICE Video da: ‘Anything Goes’
+ METAL HAMMER präsentiert: großes AC/DC-Sonderheft
+ AC/DC live: Chaos in Norwegen, Millioneneinnahmen in den USA

Werbung

teilen
twittern
mailen
teilen
Guns N' Roses: Fan lebenslang von Konzerten verbannt

Rick Dunsford ist großer Fan von Guns N' Roses und hat die Band in seinem Leben schon 32 Mal an den unterschiedlichsten Orten der Welt live erlebt. Nun wurde der Überfan jedoch von der Band von zukünftigen Shows verbannt und das für immer. Der Grund dafür: Dunsford erfreut sich nicht einfach nur an Konzerten der Band, sondern ist auch stets auf der Suche nach Band-Raritäten und Demos. Wie Tone Deaf berichtete, tauchten vor einiger Zeit Aufnahmen aus der Entstehungszeit des sechsten Studioalbums CHINESE DEMOCRACY online auf. Angeblich hatte Dunsford zuvor eine 19-Disc-Sammlung solcher Demos gekauft. Deswegen gab es großen Ärger für…
Weiterlesen
Zur Startseite