Toggle menu

Metal Hammer

Search
Kiss - Exklusive Vinyl-Single in 07/19

Mike Shinoda: Linkin Park-Shows möglich

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Linkin Park-Musiker Mike Shinoda sprach mit United Rock Nations kürzlich über sein aktuelles Soloalbum POST TRAUMATIC. Darin redete er neben seiner Platte auch über die Möglichkeit mit den restlichen Linkin Park-Mitgliedern nach dem Tod von Frontmann Chester Bennington wieder gemeinsame Shows zu spielen.

Auf die Frage, ob er Konzerte nur unter seinem eigenen Namen spielen werde, sagte Shinoda nämlich Folgendes:

„Ich weiß es nicht. Ich mache einen Schritt nach dem anderen und halte meine Gedanken für mehrere Möglichkeiten offen – egal, ob es Sachen unter meinem Name sind oder die Arbeit mit anderen Künstlern oder das Produzieren von Tracks für jemand anderen.

Alles kann – Nichts muss

Wenn die Jungs an einem Punkt sind, an dem sie Linkin Park-Shows spielen wollen, bin ich mir sicher, dass dies möglich sein wird und ich offen bin für alles, was auch immer passiert. Im Moment konzentriere ich mich aber am meisten darauf, die Solo -Live-Shows zusammen zu bekommen und diese so gut wie möglich zu machen.

Zur Zeit mache ich eine Ein-Mann-Show, aber ich denke, es gibt viel Raum zum Wachsen und Weiterentwickeln und ich freue mich darauf.

Anzeige

iPhone XR für 1 €* im Tarif MagentaMobil L mit Top-Smartphone

  • 6,1″ Liquid Retina Display
  • leistungsstarker Smartphone Chip
  • revolutionäres Kamerasystem

Bei der Telekom bestellen

Anzeige

teilen
twittern
mailen
teilen
Hail And Kill: Alle Manowar-Alben in einer Rangliste

Platz 11: THE LORD OF STEEL Die ungeliebten Neuen - das elfte Manowar-Album von 2012 findet in der METAL HAMMER-Redaktion am wenigsten Anklang. Zudem gab es vor Release eine Kontroverse über das unfertige Cover und eine merkwürdige Release-Strategie Platz 10: GODS OF WAR Manowar-Album Nummer 10 aus dem Jahr 2007 landet auch auf Platz 10 - Klassiker-Material ist für viele Redakteure auf dieser Platte nicht zu finden. Platz 9: THE TRIUMPH OF STEEL Trotz - oder vielleicht auch gerade wegen - des epischen ‘Achilles, Agony and Ecstasy’ - Zyklus, der den gut die Hälfte des Albums einnimmt, landet THE TRIUMPH…
Weiterlesen
Zur Startseite