Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

Mötley Crüe feiern ihren Vierzigsten

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Kaum eine Band steht so für „Sex, Drugs and Rock ’n’ Roll“ ein wie Mötley Crüe. Besonders die ersten beiden Aspekte nahmen sie sich in ihren 40 Jahren Bandgeschichte zu Herzen.

Am 17. Januar 1981 jammten Tommy Lee, Nikki Sixx und Greg Leon das erste Mal zusammen. Sänger und Gitarrist Greg Leon stieg aus, Vince Neil trat an seine Stelle. Mick Mars wurde für die Leadgitarre rekrutiert. Ihr Debütalbum TOO FAST FOR LOVE, wird dieses Jahr am 10. November ebenfalls 40 Jahre alt. Mötley Crüe verkauften mehr als 100 Millionen Tonträger. 2006 wurden sie auf dem „Hollywood Walk Of Fame“ aufgenommen.

Bassist und Keyboarder Nikki Sixx verkündet: „Für uns ging es immer um großartige Songs und Over-The-Top Live-Shows. Die Fans waren immer an unserer Seite. Ich weiß gar nicht, wohin all die Jahre verstrichen sind. Sie gingen vorbei wie im Flug. Was ich nicht vergessen kann, sind die Fans, die sich vom ersten Tag an über vier Jahrzehnte lang zu den Crüeheads zählen und uns durch dick und dünn begleitet haben. Bei ihnen stehen wir in der Schuld und danken ihnen von ganzem Herzen. Einen herzlichen 40. Geburtstag an uns alle!”

So können Mötley Crüe-Fans den 40. zelebrieren

Fans können eine Geburtstagskarte für Mötley Crüe noch vor Sonntag auf dem Facebook Profil der Band unterschreiben. Im Laufe des Tages sollen dort zudem weitere Ankündigung erscheinen.

Volljährige Fans können sich die Skandale und den gefährlichen Lebensstil der Band anschauen: ‘The Dirt’ ist die filmische Adaption der Bandbiografie, zusehen auf dem Streamingdienst Netflix. Mötley Crüe sind im Sommer zusammen mit Def Leppard, Poison und Joan Jett auf US-Tournee. Diese ist bereits ausverkauft.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iron Maiden: 43 Jahre KILLERS

Die Anfangszeiten von Iron Maiden waren geprägt von rasanten Entwicklungen: Die Euphorie nach ihrem wegweisenden Debüt IRON MAIDEN 1980 war noch nicht verflogen, als sich die Herren nur sechs Monate später erneut ins Aufnahmestudio zurückzogen. Gemeinsam mit ihrem neu hinzugekommenen Gitarristen Adrian Smith, der die Position von Dennis Stratton einnahm, machten sie sich auf den Weg in die Battery Studios in London, um an KILLERS zu arbeiten. Frische Impulse Smith war allerdings nicht das einzige neue Gesicht: Zum ersten Mal übernahm Martin Birch die Kontrolle am Mischpult. Birch war ein angesehener Produzent, der unter anderem bereits mit Gruppen wie Deep Purple,…
Weiterlesen
Zur Startseite