Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo

Musik-Journalisten im Iran verhaftet

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eine Begründung für das Verschwinden der iranischen Musik-Journalisten scheint bisher noch offen zu sein. Fakt ist, dass Behrang Tonekaboni und Kayvan Farzin am 05.01.2010 aus ihrer Redaktion heraus verhaftet wurden. So zumindest berichtet es Amnesty International, die nun auch Folter der beiden Entführten für möglich hält.

Der Asthmatiker Behrang Tonekaboni hätte sich zwischenzeitlich zwar per Telefon melden dürfen, seinen Aufenthaltsort aber nicht angeben dürfen.

Seine Mutter ist ebenfalls Journalistin und Teil der Bewegung Mothers for Peace – sie wurde am 20.01.2010 verhaftet. Eine Begründung für die dreifache Verhaftung sie bisher noch genauso offen, wie der aktuelle Aufenthaltsort der Journalisten.

teilen
twittern
mailen
teilen
Iranischer Metal-Band Arsames drohen 15 Jahre Gefängnis

Im Iran ist erneut eine Metal-Band ins Visier der religiös motivierten Regierung geraten. Wie Metal Injection berichtet, wurden die Mitglieder der Death-Metaller von Arsames im Juli verhaftet. Der Vorwurf: Die Musiker spielten in einer satanistischen Metal-Band und seien gegen die islamische Regierung. Der Gruppe drohen nun 15 Jahre Knast. Gefährliches Terrain Arsames sind wahrlich nicht der erste Fall dieser Art: 2016 hat die Iranische Revolutionsgarde die Band Confess festgenommen. Die Formation hält sich derzeit in Norwegen auf, wo sie Asyl erhielt. Ein Tribunal verurteilte Confess letztes Jahr zu 14 Jahren Haft; Frontmann Nikan Siyanor Khosravi erwarten bei einer Rückkehr in…
Weiterlesen
Zur Startseite