Nach BLACK ICE: Malcolm Young hatte Lungenkrebs

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Dem britischen Q-Magazine zufolge war der ehemalige AC/DC-Rhythmus-Gitarrist Malcolm Young bereits vor seiner Erkrankung an Demenz mit zwei schweren Bedrohungen seiner Gesundheit konfrontiert.

So wurde bei Young nach der 20-monatigen Marathon-Tour infolge der Veröffentlichung des 2008er AC/DC-Albums BLACK ICE Lungenkrebs diagnostiziert. Nachdem er erfolgreich operiert wurde, stellte der Gitarrist fest, dass er außerdem an einem Herzleiden erkrankt war.

AC/DC-Sänger Brian Johnson erfuhr davon erst vor einigen Jahren, bei einem Abendessen mit Young und dessen Frau. „Das ist typisch Malcolm: Er nimmt meine Hand und klopft sich mehrfach auf die Brust“, so Johnson. „,Herzschrittmacher. Funktioniert echt gut, Mann’ sagte er dann (..) als würde er uns eine neues Effektgerät zeigen.“

Malcolms Bruder, AC/DC-Gitarrist Angus Young, überlegte daraufhin schon vor der Demenzerkrankung, ob die Band mit Malcolm weiterbestehen könne. „Jedes mal, wenn ich Malcolm sah, fragte ich, ob die Band weitermachen sollte“, so der AC/DC-Gitarrist, der bereits neue Songideen sammelte.

„Ich fragte ihn: ,Wirst du deine Gitarre überhaupt in die Hand nehmen?’ Und oft tat er es nicht. Die Kommunikation war kompliziert“, berichtet Angus von der schwierigen Zeit. „Ich sprach mit meinem Bruder George darüber (…) und er meinte: ,Du kennst Mal besser, als irgendwer sonst. Du weißt, dass er immer weitermachen will.’“

Daraufhin wurde Malcolm solange mit einbezogen, bis die fortschreitende Demenzerkrankung eine weitere Beteiligung unmöglich machte. „Er machte weiter, solange er konnte (…) aber sein mentaler Zustand verschlechterte sich. Irgendwann sagte er selbst: ‘Ich kann nicht mehr.’“

AC/DC haben ihr neues Album ROCK OR BUST ohne Malcolm Young, der von seinem Neffen Stevie ersetzt wurde, geschrieben und aufgenommen. Es sollen aber noch diverse Ideen des Rhythmus-Gitarristen Verwendung gefunden haben.

In unserem Sonderheft METAL HAMMER LEGENDEN: AC/DC zeichnen wir die Geschichte der wichtigsten Rock-Band der Welt nach, lassen Fans, Strippenzieher und Ex-Musiker zu Wort kommen, zeigen viele teils rare Fotos, liefern Steckbriefe, Reviews aller Alben, zwei Mega-Poster und ein brandneues Interview zum Album ROCK OR BUST!

Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Ein Mal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Dave Mustaine: „Der Krebs hat keine Macht mehr über mich“

Dave Mustaine, bei dem im Mai 2019 Kehlkopfkrebs diagnostiziert wurde, sprach kürzlich mit der Irish Times darüber, wie die Erkrankung sein Leben auf und abseits der Bühne beeinflusst hat. Obwohl der Megadeth-Frontmann monatelang gelitten hatte, „gab mir der Arzt bereits im Oktober selbigen Jahres Entwarnung. Ich werde bald mein Dreijähriges feiern. Das ist eine tolle Sache.“ Mustaine berichtete von den harten Maßnahmen, die er während dieser Zeit ergreifen musste, um stabil zu bleiben und nicht die Überhand an die Krankheit zu verlieren. „Wir haben wirklich hart an der Behandlung, der Ernährung und an all den Dingen gearbeitet, auf die ich…
Weiterlesen
Zur Startseite