Toggle menu

Metal Hammer

Search

neànder: Exklusive Songpremiere von „aăs“

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Post Rock und Underground Metal waren sich schon immer nah: neànder spielen schwebende Ambient-Musik, kombiniert mit der Intensität von norwegischem Black Metal. Das Band-betitelte Debüt vereint fünf hypnotische Kapitel, die man in Gänze und am Stück hören sollte. Dieses Album ist Ritualmusik.

Das 2017 gegründete Kollektiv besteht aus Mitgliedern der Blackgazer Ånd, den Hardcore-Punks Patsy O ‚Hara und Not Now Not Ever, den Berliner Sludgern Earth Ship und Live-Band-Mitgliedern von Casper.

„Ein Sänger würde uns zu einer Metal- oder Post Rock-Band machen. Wir glauben aber, dass das Opfern von Texten unsere musikalische Vision offen hält, und dazu beiträgt, das man viel mehr auf die Musik eingehen kann.“ Im März 2018 nahmen neànder ihr Debütalbum in den Hidden Planet Studios in Berlin (The Ocean, Abest, Sun Worship) auf. Gemischt wurde das Album zusammen mit Jan Oberg von Earth Ship, gemastert von Magnus Lindberg von Cult Of Luna.

NEÀNDER bei Amazon vorbestellen

Der neunminütige Track mit dem kryptischen Titel „aăs“ ist nach Khàpra der zweite Song aus dem am 22. Februar erscheinenden Debütalbum der Post Metal-Instrumental-Band neànder. Der Song beginnt mit einem Sonar-ähnlichen Gitarren-Intro, gefolgt von einem mächtigen Riff. Dieser Monolith hält alles bereit, was das Metal-Herz begehrt. Höhen und Tiefen, Thesen und Antithesen, Dunkelheit und Licht. Eine zitternde Klanglandschaft über Täler und Berge. Ambient-Musik kombiniert mit der Intensität einer norwegischen Black Metal-Gruppe.

Hört hier exklusiv die Songpremiere von „aăs“:

neànder sind:

  • Sebastian Grimberg (Earth Ship, Ånd) – Schlagzeug
  • Michael Zolkiewicz (Casper, Patsy O‘ Hara) – Gitarre
  • Patrick Zahn (Ånd) – Gitarre
  • Jan Korbach (Casper, Ånd) – Gitarre

teilen
twittern
mailen
teilen
Sâver: Exklusive Videopremiere von ‘I, Vanish’

Skandinaviern liegt echte, reine, unverfälschte Musik im Blut. Meistens kommt der Sound rauer daher als von Bands aus Zentraleuropa. Bei Sâver aus Olso verhält es sich genauso. Das Anfang März erscheinende Debüt des Trios, THEY CAME WITH SUNLIGHT, kombiniert spröde Härte, flirrende Moogs und einen angenehm garstigen Bass. Fans von Cult Of Luna, Breach und The Old Wind dürften das goutieren. Vorab schicken Ole Christian Helstad (Bass, Gesang), Ole Ulvik Rokseth (Gitarre, Synthies, Gesang) und Markus Støle (Schlagzeug) das schön psychedelische Video zu ‘I, Vanish’ (siehe unten). Szene-Kennern dürften die drei Kumpanen nicht unbekannt sein. Ole, Ole und Markus haben schließlich bereits…
Weiterlesen
Zur Startseite