Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

News HAMMER 1.12.05

von
teilen
twittern
mailen
teilen

+++ PANTERA-Sänger Philip Anselmo, gab in in einem Interview mit einem amerikanischen Magazin Auskunft über seinen Zustand und warum PANTERA letztendlich auseinander brachen.
„Das letzte Jahr war furchtbar für mich. Seit Dimebags Tod, versuche ich mich wieder zu sammeln. Ich spreche oft mit Rex (Brown, PANTERA-Bassist ). Wir versuchen beide damit klarzukommen. Ich selbst lass mich jetzt therapieren, obwohl ich früher nie zu einem Psychiater gehen musste. Sie versuchen mir Stimmungsaufheller zu geben aber mit Pillen will ich nichts mehr zu tun haben.“ Hintergrund ist nicht die von Fans und Medien angeblich angedichtete Heroin-Sucht von Anselmo, sondern seine jahrelange Abhängigkeit von Methadon, dass er nehmen musste um seine chronischen Rückenschmerzen zu ertragen. „Ich habe Heroin zweimal ausprobiert, bin dann aber sehr schnell zum Schluss gekommen, dass es nichts taugt. Kurz danach bekam ich jedoch starke Rückenschmerzen. Ein Arzt meinte ich soll eine Korsett tragen um den Rücken zu stützen. Dieses Ding schleppe ich jetzt schon zehn Jahre lang mit mir rum. Vom ganzen Rumspringen auf der Bühne habe ich mir den schlimmsten Bandscheibenvorfall eingefangen den man sich vorstellen kann. Damit ich aber auftreten konnte und für unsere Fans da sein konnte habe ich mich aber nicht drum gekümmert und Schmerztabletten geschluckt, bis nur noch Methadon die Schmerzen lindern konnte.“ Da die Medizin jedoch Fortschritte macht konnte Phil sich endlich operieren lassen. „Endlich komme ich von diesem Gift los. Es tut mir wahnsinnig Leid für alle die meine Launen ertragen mussten und nicht wussten was los war.“ Die Abhängigkeit soll aber nicht für den Zerfall von Pantera verantwortlich gewesen sein. Vielmehr ist laut Anselmo die Presse daran schuld. „Nach der Slayer/Morbid Angel Tour 2001 dachte ich, dass eine Pause angebracht wäre. Ich wollte die neue Down-Platte fertig stellen und das Superjoint Ritual Album veröffentlichen. Da kamen auf einmal Reporter die mir erzählen wollten wie sehr mich Dimebag und Vinnie Paul hassen würden. Zitate wurden völlig aus dem Kontext gerissen oder Aussagen völlig überbewertet. Scheiß auf die Presse und alles was dazugehört.“ +++

+++ METALLICA starten demnächst mit den ersten Songwriting-Treffen zum neuen Album. Laut Lars Ulrich gibt’s keinen konkreten Plan in welche Richtung das neunte Studio-Album der Metal-Giganten gehen soll, trotzdem freue er sich wie ein kleines Kind darauf. Nebenbei stellt er der Presse seine neue bessere Hälfte, die dänische Schauspielerin Connie Nielsen (Foto) vor. +++

+++ HIM Frontmann Vile Valo ist nach eigenen Angaben kein Freund des Alkohols mehr. Grund dafür sei ein Ereignis welches sich am 21. Oktober 2005 in Minneapolis, Minnesota ereignet hatte. HIM waren damals gerade auf US Tour. Valo hatte sich mit ein paar Fremden ein paar Drinks genehmigt. Jemand muss aber wohl sein Bier ein bisschen aufgepeppt haben so dass Ville in Ohnmacht fiel. „Als ich wieder aufwachte war ich in einem Hotelzimmer das ich davor nie gesehen hatte. Irgendjemand hat mir meine Jacke, mein Asthma Spray, meine Kippen, meine Kreditkarten und mein Handy geklaut. Seitdem bin ich nie wieder betrunken gewesen.“ +++

+++ CELTIC FROST-Frontmann Tom Gabriel Fischer stieg beim schweizer Konzert der 1349 und GORGOROTH-Tour auf die Bühne um mit den Musikern den CELTIC FROST-Klassiker ‚The Ursurper’ zu singen. Ein Foto davon seht ihr hier. +++

+++ BULLET FOR MY VALENTINE, eigentlich mit APOCALYPTICA auf Tour, müssen die Shows in Neumarkt, Zürich und Erfurt absagen, da sich Sänger Matt eine Halsentzündung zugezogen hat. Dafür wird das Konzert am 5.Dezember im Stahlwerk Düsseldorf ein Spektakel, denn die Show wird für eine spätere DVD aufgezeichnet und mit allerlei Spezial-Aktionen versehen sein. Ab 31.01.06 sind die Waliser auf eigener Tour durch Deutschland. Die Daten findet ihr unter: METAL HAMMER präsentiert. +++

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Stehen Hellyeah vor dem Aus?

Geht es nach Gitarrist Tom Maxwell, wird es kein weiteres Hellyeah-Album geben. Zumindest fühlt es sich für ihn ganz persönlich ohne Drummer und Metal-Ikone Vinnie Paul nicht mehr richtig an, mit Hellyeah weiterzumachen. Diese Einschätzung gab der Musiker nun im von Bad Wolves-Gitarrist Doc Coyle moderierten Podcast "The Ex-Man" zu Protokoll (siehe unten). "Ich werde nicht lügen: Als er starb, starben auch meine Leidenschaft und meine Liebesaffäre", sagte Tom Maxwell. "Ich weiß nicht einmal, ob es eine weitere Hellyeah-Platte geben wird. Ich weiß nicht einmal, ob ich ein weiteres Hellyeah-Album ohne ihn machen will. Im Moment bin ich an einem Punkt,…
Weiterlesen
Zur Startseite