Exklusive Judas Priest Vinyl mit dem Metal Hammer 03/24

News HAMMER 2.02.07

von
teilen
twittern
mailen
teilen

+++ Neues von METALLICA. Bekanntlich arbeitet die Band zur Zeit mit Hochdruck am ST.ANGER-Nachfolger und kommen laut Drummer Lars Ulrich bestens voran. Ein paar Eindrücke findet ihr hier:

METALLICA im Studio:

Foto 1
Foto 2
Foto 3
Foto 4
Foto 5

Außerdem fand die Band noch Zeit einen Song für den Tribute-Sampler WE ALL LOVE ENNIO MORRICONE aufzunehmen. Die Wahl fiel natürlich auf ‚The Ecstasy of Gold‘, auch zu hören bei jeder METALLICA-Show als Intro. Hier ein Ausschnitt:

>>> METALLICA – ‚The Ecstasy of Gold‘ +++

+++ Die Wiederverienigung der SMASHING PUMPKINS auf den ROCK AM RING/ROCK IM PARK-Festivals wird ohne die Original-Mitglieder James Iha (Gitarre) und D’Arcy Wretzky (Bass) stattfinden. Laut dem Statement des Managements möchte Bandchef Billy Corgan lieber mit Profi-Musikern arbeiten, um Streitereien zu vermeiden. +++

+++ Neue Musik von ONE MAN ARMY AND THE UNDEAD QUARTET hört ihr auf der MySpace-Seite der Band.

>>> ONE MAN ARMY AND THE UNDEAD QUARTET – ERROR IN EVOLUTION-Prelistening +++

+++ Gerüchten zufolge wird die legendäre OZZFEST-Festival Tour dieses Jahr Indoor stattfinden. Einer der Gründe der Entscheidung ist unter anderem Ozzys Pollen-Allergie, die in der Vergangenheit mehrmals zu Absagen einzelner Termine führte. +++

+++ ANNIHILATOR begleiten TRIVIUM auf deren Europa-Tour im April. Pünktlich zu der Tour erscheint natürlich das neue Album METAL, welches am 16.April erscheint. Mastermind Jeff Waters zeigt sich euphorisch und beschreibt die Platte als „…eines der coolsten Gitarren-Alben aller Zeiten…“ Wir sind gespannt. +++

teilen
twittern
mailen
teilen
40 Jahre METAL HAMMER: Die Metallica-Titel 1984-2000

Maximum Metallica Heute heißt es Maximum Metallica! Denn kaum eine Band landete so häufig auf dem Titel des METAL HAMMER wie die Thrash-Legenden. Alleine zwischen den Jahren 1984 und 2000 prangte Hetfields Visage stolze zehn Mal auf dem Cover des Hefts. Plus eine Extrarunde mit Lars Ulrich im September 1991. Apropos Visage: An den Covern lässt sich ein deutlicher visueller Wandel erkennen. Während es Mitte der 80er anscheinend im Trend lag, Hetfield in voller Aktion auf der Bühne mit wallendem Haar abzulichten, wurde in den 90ern im Grunde nur noch sein Gesicht gezeigt. Natürlich mit den obligatorischen Grimassen. Dass es…
Weiterlesen
Zur Startseite