Toggle menu

Metal Hammer

Search
Exklusives Metallica-Album nur in METAL HAMMER 08/2021

Nickelback verdienen nicht genug – meinen sie

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Wie die New York Post berichtet, setzen die erfolgreichen Rocker ihre Plattenfirma grad ordentlich unter Druck. Aufgrund ihres enormen Erfolges würde sie nämlich jede andere Firma auch nehmen – und irgendwie aus den alten Verträgen rausholen.

Es sei denn, die bestehenden Verträge würden aufgestockt und um eine direkte Beteiligung an den Plattenerlösen erweitert, wie berichtet wird. Dann bekämen Nickelback mehr Geld und würden anstandslos bleiben wo sie sind – vereinfacht ausgedrückt.

Dass das dem Label nicht gefällt, ist verständlich. Eigentlich haben sie Nickelback noch für drei weitere voraussichtlich schwer erfolgreiche Alben in ihrem Stall.

Wie man sich einigt, wird sich zeigen. Wir halten euch auf dem Laufenden.

Weitere Nickelback-Artikel:
+ Rock Stars für Kinder – Nickelback spenden

Bild: Getty Images

teilen
twittern
mailen
teilen
Nickelback antworten auf Plagiatsklage

Kirk Johnston, ein Musiker aus Texas, reichte im August 2021 Klage gegen die Nickelback-Mitglieder Chad Kroeger, Michael Kroeger, Ryan Peake und Daniel Adair ein, weil sie ihren Hit ‘Rockstar’ von seinem älteren Song namens ‘Rock Star’ abgekupfert haben sollen. Aber nicht nur die soll es treffen. Auch das Platten-Label von Nickelback, Roadrunner Records, so wie Warner Chappell Music und Live Nation Entertainment stehen am Pranger. Johnston fordert nun Schadensersatz wegen Urheberrechtsverletzung und eine Unterlassungsverfügung gegen weitere Verstöße. Die kanadische Rock-Band soll Johnstons Original-Komposition ‘Rock Star’ kopiert haben, die er bereits 2001 als Mitglied der Band Snowblind Revival geschrieben hatte. Im…
Weiterlesen
Zur Startseite

3 Monate METAL HAMMER nach Hause

Grafik Abo 3 Ausgaben für 9,95 €