Nightwish: 20 Jahre ONCE

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Nach einer triumphalen Tournee zum vierten Album CENTURY CHILD (2002) entschieden sich Nightwish zum ersten Mal seit ihrer Gründung für eine längere Verschnaufpause. Im November 2003 kehrten sie ins Studio zurück, um ihre nächste Platte ONCE aufzunehmen. Dieses Werk wird von der Band als ihr zweiter Durchbruch angesehen, nachdem sie bereits mit OCEANBORN (1998) ihren ersten großen Erfolg feierte und den Sprung in die ganz große Liga schaffte.

Kostspielige Sache

Am 7. Juni 2004 erblickte ihr fünftes Werk das Licht der Welt. Doch ONCE ist mehr als nur ein musikalisches Vermächtnis; es ist auch die kommerziell erfolgreichste Scheibe der Truppe, und mit einem Produktions-Budget von insgesamt 400.000 Euro auch eines der teuersten. Allein 100.000 Euro flossen in die Beauftragung des renommierten London Philharmonic Orchestra.

Die Entscheidung, die Orchester-Passagen in London aufzunehmen, war ein klares Bekenntnis zur Perfektion. „Es klingt ein bisschen kitschig, aber wir wollten das Beste, egal was es kostet“, erklärt Tuomas Holopainen in einem Interview. Die Zusammenarbeit mit dem Orchester erwies sich als eine der prägendsten Erfahrungen seines Lebens, besonders der Moment, als die Noten von ‘Ghost Love Score’ erstmals durch den Raum erklangen. ONCE stellt demnach im Vergleich zu den Vorgängeralben einen noch stärkeren Fokus auf orchestrale Arrangements und symphonischen Elemente dar. Neun der insgesamt elf Lieder der Platte wurden zusammen mit dem kompletten Orchester, das bereits für den ‘Der Herr der Ringe’-Soundtrack bekannt war, eingespielt. Durch dessen Mitwirkung erreichte ONCE eine cineastische Qualität. Dieser innovative Ansatz setzte einen neuen Standard für die Formation und beeinflusste auch ihre zukünftige Musik nachhaltig.

Abschied von Nightwish

Die Tournee zum Album, „Once Upon A Tour“, nahm ihren Anfang im Mai 2004 in Kitee, Finnland und führte die Gruppe auf eine Reise durch Europa, Südamerika, die USA, Kanada und Australien. Sie erwies sich als ein weiterer großer Erfolg und endete schließlich im Oktober 2005 in Helsinki. Für Frontfrau Tarja Turunen bedeutete ONCE zugleich das letzte Kapitel ihrer Zeit mit Nightwish. Denn nur einen Tag nach ihrem Abschlusskonzert überraschten die anderen Mitglieder ihre Fans mit einem offenen Brief auf ihrer Homepage. Darin verkündeten sie die schmerzliche Entscheidung, sich von der Vokalistin zu trennen. Persönliche Differenzen sowie zunehmende Spannungen zwischen Holopainen und Turunens Ehemann und Manager Marcelo Cabuli waren ausschlaggebend für diesen Schritt.

🛒  ONCE auf amazon.de bestellen

Der Bruch mit ihr bedeutete einen tiefen Einschnitt für Nightwish. Doch ihr künstlerischer Beitrag bleibt unbestreitbar. Die Band begrüßte somit Anette Olzon im Jahr 2007 als neue Chefin, und mit ihr begann ein aufregendes neues Kapitel. Doch nur fünf Jahre später verließ auch sie die Gruppe und wurde 2013 durch Floor Jansen ersetzt.


Bestens informiert über dieses und alle weiteren wichtigen Themen im Metal bleibt ihr außerdem mit unserem Newsletter. Einmal pro Woche flattert euch übersichtlich sortiert ein Update ins Postfach. Einfach anmelden, damit euch auch sicher nichts entgeht.

teilen
twittern
mailen
teilen
Mike Portnoy: Arbeit am neuen Dream Theater-Album läuft großartig

Alle zusammen im Studio In einem Interview mit dem Prog Rock-Magazin The Prog Report gab Dream Theater-Schlagzeuger Mike Portnoy ein Update zu den fortlaufenden Songwriting- und Aufnahme-Sessions. Das Gründungsmitglied Portnoy stieg erst kürzlich wieder bei den Prog-Titanen nach einer über zehnjährigen Abwesenheit ein und begann direkt, mit ihnen an einem neuen Album zu arbeiten. Er berichtet, dass die Schlagzeug- und Gitarrenspuren bereits abgeschlossen sind, während die Bassaufnahmen gerade laufen. „In ein paar Wochen werden wir die Keyboards, und dann den Gesang aufnehmen“, so Portnoy. „Ich springe ein wenig hin und her, bin nicht immer Studio dabei. Aber es läuft absolut…
Weiterlesen
Zur Startseite