Toggle menu

Metal Hammer

Search
Spezial-Abo
Logo Daheim Dabei Konzerte

Heute: Alex Benjamin, Winona Oak

Weiterempfehlen!
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Mail Icon
  • Stunden
  • Minuten
  • Sekunden

Ozzy greift den Iron Maiden-Sänger an

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Eigentlich kennt man Ozzy Osbourne als friedlichen Zeitgenossen, der selten ein schlechtes Wort über andere Musiker verliert. Angesprochen auf den Vorfall vor fünf Jahren fährt er allerdings die ganz großen Verbal-Geschosse auf. Hier der Original-Wortlaut aus einem aktuellen Interview:

“Unbeknown to me, every night he was going on stage slagging me off. And that wasn’t fair. If he didn’t like the fuckin‘ tour, he should have said „I’m jumping [off] the fuckin‘ tour,“ but to go on stage and fuckin‘ slag me off for no reason… I’d never said a fuckin‘ bad thing to him. The bass player came round at the last gig and said „I’m sorry about Bruce,“ and I’m like, „What the fuck are you talking about?“ Nobody had told me, you know. I said, „You know what? I don’t understand what the fuck you’re talking about here.“

[…]

To this day I don’t understand what the fuckin‘ beef was. I just don’t get it. To go on the Ozzfest and slag [people] off, that’s crazy. I really think he needs a fuckin‘ psychiatrist if he does that, he’s fucking nuts. It’s an irresponsible fuckin‘ thing to do. Sharon must have got pissed off with this cunt, you know.“

Ob diese Version der alten Geschichte auch von Iron Maiden so bestätigt würde, ist momentan noch unbekannt.

Weitere Artikel zu Iron Maiden und Ozzy:
+ Iron Maiden: Bruce Dickinson beschwert sich über hohe Ticketpreise
+ Interview: Zu Besuch bei Iron Maiden in Dallas, Texas
+ Gen-Experimente mit Ozzy Osbourne

teilen
twittern
mailen
teilen
Gegen die Langeweile: Für diese fünf Autobiografien ist nun endlich Zeit

Obwohl unsere Leben zurzeit alles andere als „normal“ sind, liegt uns manchmal eins noch ferner als eine Existenz in Zeiten von Social Distancing und Klopapiermangel. Die Rede ist vom Mysterium Sex, Drugs & Rock'n'Roll, dessen Essenz nur die wenigen unter uns wahrhaftig erleben durften. Die Rede ist vom Leben regelrechter Legenden, die zweifellos Musikgeschichte schrieben, daraus resultierend gleichzeitig ein mehr als ungewöhnliches Leben als Privatpersonen führten. Folgende fünf Autobiografien geben persönlichen Aufschluss über Welten, die Normalsterblichen meistens verschlossen bleiben. Lemmy Kilmister: Lemmy – White Line Fever Ian Fraser Kilmister, besser bekannt als Lemmy, kam in Stoke-on-Trent im englischen Staffordshire zur…
Weiterlesen
Zur Startseite