Toggle menu

Metal Hammer

Search
Motörhead-Vinyls

p2p: Alle Raubkopierer sind Verbrecher – Metaller auch?

von
teilen
twittern
mailen
teilen

Das Thema ist altbekannt und wird von den verschiedenen Seiten extrem unterschiedlich interpretiert – das Kopieren von Musik und die rechtlichen Aspekte davon.

In den 80ern war es Kult und hat die entstehende Metal-Szene erst lebendig gemacht: Tape-Trading. Beide Seiten gewannen, indem sie für kleines Geld neue Bands kennen lernten, die teilweise im eigenen Land in keinem Shop zu finden waren.

In den späten 90ern wurde der große Bruder – das CD-Kopieren – zum ersten Sargnagel der Platten-Industrie, die im ganz großen Stil an Boden und Einnahmen verlor.

Was dann kam, ist Geschichte: Songs wurden im Internet zum direkten Download angeboten – zum Beispiel via Napster. Plötzlich gab es keine Grenzen und Zeitverzögerungen mehr, fast jeder konnte fast jedes Album umsonst bekommen. Ein Fest für Musik-Anarchisten, ein Grauen für Plattenfirmen. Es folgten diverse Klagen gegen File-Sharer, unter anderem von Metallica.

Seit dem streiten Anwälte und Gerichte über die Rechtslage und das Urheberrecht von Songs im Internet. Doch wie steht Metal-Gemeinschaft zu Tauschbörsen, MP3 & Co?

Eure Meinung ist gefragt!

* Benutzt ihr Tauschbörsen überhaupt? Oder nutzt ihr das Internet nur für einen ersten Eindruck, bevor das Album gekauft wird?

* Stört ihr euch an oben genannten Urteilen, obwohl ihr Tauschbörsen nutzt, oder sind sie euch egal?

* Was haltet ihr von Tauschbörsen im Internet generell?

Lasst es uns über die Kommentarfunktion wissen – eure Meinung zählt, denn ihr seid die Verbraucher, ihr bestimmt mit eurem Konsumverhalten, ob eine Band bekannt wird. Auf welchem Wege auch immer.

Spezial-Abo
teilen
twittern
mailen
teilen
Metallica: James Hetfield hat jede Menge neues Material erarbeitet

Wenn Musiker nicht gerade auf Tournee sind, arbeiten sie meist an neuer Musik – kein Wunder also, dass derzeit aufgrund der fehlenden Live-Shows viele Musiker an neuem Material werkeln. So haben auch Metallica bereits die Federn geschwungen. In einem Interview mit SiriusXM "Town Hall" berichtete James Hetfield, dass er in den letzten Monate unter anderem fleißig an neuer Musik gearbeitet hat. "Für mich, und ich möchte nicht undankbar klingen, weil ich weiß, dass es viele Leute gibt, die aufgrund der COVID-19-Pandemie zu kämpfen haben... Da wo ich wohne, überwiegt die Dienstleistungsbranche. Und natürlich ist die Musikindustrie hart - Sie hat…
Weiterlesen
Zur Startseite